Kommentar zum „Gauchogate“

Der „böse Deutsche“? So ein Unsinn!

+
Nationalspieler feiern den WM-Titel

Bremen - Von Björn Knips. Geschafft! Endlich hat der deutsche WM-Triumph den faden Beigeschmack, den dieses Land in solchen Momenten immer braucht. Einfach nur freuen? Bloß nicht! Irgendetwas muss doch faul gewesen sein. Irgendetwas muss doch zu kritisieren sein. Gesucht, gefunden: der Gaucho-Skandal – auch Gauchogate genannt.

Björn Knips

Ein herrlicher Begriff – für eine traurige Geschichte. Es ist zum Heulen, in welche Ecke die Weltmeister nun gedrängt werden. Dabei haben Miroslav Klose und Co. doch nur Spaß gemacht. Sie wollten am Brandenburger Tor nicht diese unnahbaren Profis sein, die eine WM-Party auf der Bühne stehend über sich ergehen lassen. Sie wollten mitgestalten, sie wollten unterhalten. Das ist ihnen gelungen! Auch mit dem Gaucho-Tanz. Natürlich wird damit der Gegner aufs Korn genommen. Na und? Das gehört im Fußball dazu – so lange es nicht beleidigend ist. Und das war es nicht. Wie groß der Respekt der DFB-Kicker vor den Verlierern ist, haben Schweinsteiger und Co. nach dem Finale mit Gesten und Worten mehr als bewiesen. Aber das interessiert die Kritiker nicht.

Sie suchen das Haar in der Suppe. Haben sie es dann wie jetzt gefunden, wird alles in einen Topf geworfen – die unrühmliche deutsche Vergangenheit vorneweg. Dann werden sogleich Schreckensszenarien entworfen – mit dem bösen Deutschen in der Hauptrolle und einer geschockten Welt als Kulisse. So ein Unsinn! Der Gaucho-Tanz als solcher wird kaum Folgen haben, wohl aber die überzogene Kritik. Wen wird es jetzt noch wundern, wenn Fußball-Profis in der Öffentlichkeit noch vorsichtiger werden, sich noch mehr abschotten? Deshalb sollten die Weltmeister unbedingt wissen, dass sie in diesem Land immer noch mehr gefeiert als kritisiert werden.

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare