Kommentar zu Deutschlands Finaleinzug

Dieses 7:1 bleibt unvergessen

+
Jubelnde Nationalspieler: 7:1-Sieg gegen Brasilien

Belo Horizonte - Von Arne Flügge. Jaaaaaa, wir sind im Finale! Super Deutschland, ole, ole! Was war das für ein wunderbarer Abend. Endlich hat die DFB-Elf ihr Halbfinal-Trauma der letzten Turniere überwunden und gestern Abend Brasilien in ein fürchterliches Trauma gestürzt.

Arne Flügge

Der WM-Gastgeber darf sich jetzt mit dem Spiel um die goldene Ananas, die Partie um Platz drei – die eigentlich keiner mehr spielen möchte – trösten. Ob mit oder ohne Neymar, das spielt jetzt auch keine Rolle mehr. Die Brasilianer werden noch in vielen, vielen Jahren mit Grauen an dieses Debakel denken. Auch in Deutschland wird dieses Halbfinale unvergessen bleiben. Man wird das 7:1 in einem Atemzug mit dem Wunder von Bern nennen. Glückwunsch, Jungs, wir sind stolz auf Euch! Argentinien oder Holland: Wer auch immer am Sonntag im Stadion Maracana – dem Fußball-Tempel Brasiliens – der deutsche Gegner sein wird: Er wird eine bis in die Haarspitzen motivierte deutsche Elf treffen, die sich nichts sehnlicher wünscht, als am Ende den Pokal in den Nachthimmel von Rio de Janeiro zu heben und sich für die vielen WM- und EM-Halbfinalpleiten zu rehabilitieren.

Nach dieser Gala wird sich niemand im deutschen Lager gegen die Favoritenrolle wehren wollen und können. Warum auch? Die deutsche Mannschaft hat bisher ein grandioses Turnier gespielt. Das Team ist eine verschworene Gemeinschaft. Das Campo Bahia wurde zur Brutstätte des Teamgeistes und des Erfolges. Es scheint so, als würde der Geist von Malente über dem deutschen Quartier schweben. Wenngleich Kapitän Philipp Lahm nicht wie 1974 Franz Beckenbauer dem Bundestrainer ins Gewissen reden muss.

Joachim Löw hat die Mannschaft überragend eingestellt, die optimale Mischung zwischen Ordnung und Spielfreude gefunden und alle Spieler, selbst die vorher angeschlagenen wie Klose, Khedira und Schweinsteiger, genau zum richtigen Zeitpunkt in Bestform gebracht. Der oft kritisierte Löw hat diesmal taktisch Überragendes geleistet. Der Bundestrainer hat seinen Weg gefunden. Und ganz Deutschland hofft, dass dieser am Sonntag in Maracana erfolgreich endet – mit dem WM-Titel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Kommentare