Kölner Tauziehen um neuen Trainer ohne Erfolg

+
Er ist das Objekt der Kölner Begierde: Peter Stöger

Köln - Der 1. FC Köln hat seinen Wunschtrainer für die nächste Saison in der 2. Fußball-Bundesliga noch nicht verpflichten können.

Beim Tauziehen um Chefcoach Peter Stöger vom österreichischen Meister Austria Wien musste eine Kölner Delegation um FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle am Samstag nach Angaben der Nachrichtenagentur APA unverrichteter Dinge aus Wien abreisen. Stöger hatte in den vergangenen Tagen erklärt, dass er gerne nach Köln kommen wolle, der Wiener Club möchte seinen bis 2014 unter Vertrag stehenden Trainer aber nicht ziehen lassen.

Bei den Verhandlungen über eine Ablösesumme konnten die Vereine bislang noch keine Einigung erzielen. „Es gehören immer drei dazu“, sagte Austria-Vorstand Markus Kraetschmer am Samstagnachmittag. Eine Fortsetzung der Verhandlungen soll nicht ausgeschlossen sein, eine Annäherung sei bislang aber nicht in Sicht. „Zwischen unserer untersten Schmerzgrenze und ihre Höchstgrenze liegt noch eine sehr große Differenz“, erklärte Kraetschmer. Köln habe sich im Vergleich zum ersten Treffen am Freitag in diesem Punkt auch „nur minimal bewegt“.

dpa

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare