Laut Medien

Köln angeblich mit Jörg Schmadtke einig

+
Jörg Schmadtke

Köln - Der 1. FC Köln steht nach Medien-Informationen vor einer Einigung mit Jörg Schmadtke. Der hatte zuvor signalisiert, auch in der zweiten Liga tätig zu werden.

„Es gibt noch ein paar Dinge zu regeln, das machen wir alles ohne Hektik. Mittwoch sollten wir mit allem so weit durch sein“, sagte der vermeintlich neue Sportchef des Zweitligisten 1. FC Köln, Jörg Schmadtke, der Bild. Knapp zwei Wochen nach der Verpflichtung von Trainer Peter Stöger scheinen die Kölner damit auf gutem Weg, eine weitere Schlüsselposition neu zu besetzen.

Nach den gescheiterten Verhandlungen mit dem Hamburger SV Ende Mai hatte Schmadtke Bereitschaft signalisiert, künftig auch in der zweiten Liga zu arbeiten. Dem Vernehmen nach soll sich FC-Kaderplaner Jörg Jakobs für seinen ehemaligen Weggefährten bei Hannover 96 stark gemacht haben.

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Neben Köln galt Schmadtkes Heimatclub Fortuna Düsseldorf als möglicher neuer Arbeitgeber. Auf den einstigen Manager von Hannover 96 würde in Köln viel Arbeit warten. Aufgrund der langen Ausfälle von Sascha Bigalke und Adil Chihi sichtet der ambitionierte FC den Spielermarkt nach Verstärkungen für die Offensivabteilungen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Meistgelesene Artikel

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Brutalo-Attacke nach Drittliga-Spiel: Fan erliegt Kopfverletzungen

Brutalo-Attacke nach Drittliga-Spiel: Fan erliegt Kopfverletzungen

Geschäftsfrau will Premier-League-Klub für 336 Millionen Euro kaufen

Geschäftsfrau will Premier-League-Klub für 336 Millionen Euro kaufen

Kommentare