Schwere Aufgabe beim FC Bayern

Stöger spekuliert "mit riesiger Sensation"

+
Kölns Trainer Peter Stöger.

Köln - Fußball-Trainer Peter Stöger hat enormen Respekt vor Bayern München, will im Bundesliga-Gastspiel des 1. FC Köln an diesem Freitag (20.30 Uhr/Sky) jedoch nicht klein beigeben.

"Bayern hat eine außergewöhnliche Mannschaft, aber wir spekulieren schon damit, dass es hier und da eine riesige Sensation gibt", sagte der Österreicher am Donnerstag in Köln. Hoffnungen hat Stöger vor allem wegen der Auswärtsstärke seiner Mannschaft: Der FC ist hinter den Bayern zweitbestes Team der Spezialtabelle und hat 16 seiner bislang 25 Punkte als Gast geholt.

"Wir gehen mit dem Respekt in das Spiel, der dem FC Bayern zusteht. Aber wir werden es nicht abgeben, bevor es gespielt ist", betonte der FC-Coach. Letztmals gewannen die Rheinländer beim deutschen Rekordmeister am 21. Februar 2009 (2:1). Stöger bezeichnete den Auftritt des Aufsteigers bei den Bayern als "riesige Herausforderung", sieht aber gleichzeitig auch "die riesige Chance, etwas Außergewöhnliches zu leisten".

Die Kölner müssen in München auf Mittelfeldspieler Yannick Gerhardt verzichten, der mit Pfeifferschem Drüsenfieber mittelfristig ausfällt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Kommentare