Zweite Liga am Freitag

Köln remis - Fürth patzt

+
Ingolstadts Danny da Costa (r) kämpft mit Kölns Slawomir Peszko um den Ball.

München - Die SpVgg Greuther Fürth hat im Kampf um den direkten Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga einen Rückschlag kassiert. Aufsteiger Köln spielte remis.

Die SpVgg Greuther Fürth hat im Kampf um das Bundesliga-Comeback eine bittere Niederlage kassiert. Im Heimspiel des 32. Spieltages der 2. Fußball-Bundesliga verloren die Franken gegen 1860 München durch ein Tor in der Nachspielzeit mit 1: 2 (1:1).

In den unteren Tabellenregionen darf Arminia Bielefeld nach dem 4:1 (3:0) beim VfL Bochum wieder vom Klassenerhalt träumen. Wie der VfL hat auch der FC Ingolstadt mit dem 1:1 (1:0) gegen den bereits als Aufsteiger feststehenden 1. FC Köln wichtige Heimsiege verpasst.

Für Fürth könnte der Punktverlust schon kurzfristig Folgen haben: Am Sonntag könnte das „Kleeblatt“ (54 Punkte) bei einem Sieg des SC Paderborn (53) gegen den SV Sandhausen auf den Relegationsrang drei abrutschen. Zudem hat der 1. FC Kaiserslautern (50) am Montag mit einem Erfolg bei Union Berlin die Möglichkeit, bis auf einen Punkt an die Fürther heranzurücken.

Kai Bülow (90.+3) traf kurz vor Schluss zum Sieg der Löwen. Zuvor hatte der Japaner Yuya Osako 1860 in Führung geschossen (16. ), Ilir Azemi (21.) traf nach einem Patzer von 1860-Schlussmann Gabor Kiraly zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

In Bochum ebnete Ben Sahar dem Tabellen-Vorletzten mit einem Doppelpack (14. und 31.) den Weg zum vierten Auswärtssieg. Mit 31 Punkten schloss die Mannschaft von Trainer Norbert Meier zwei Spieltage vor Saisonende zumindest bis Sonntag zu Dynamo Dresden auf dem Relegationsplatz auf.

Fabian Klos (39.) erhöhte noch vor der Pause. Arminias Patrick Schönfeld scheiterte zudem in der 24. Minute mit einem Foulelfmeter an VfL-Keeper Andreas Luthe. Für Bochum, das mit 37 Punkten den Klassenerhalt noch nicht sicher hat, verkürzte Heiko Butscher (72. ). Christian Müller (87.) sorgte mit dem 4:1 für doe Ostwestfalen für die Entscheidung.

Der Abstand der Ingolstädter zum Relegationsplatz 16 beträgt nach dem Remis gegen Köln drei Spieltage vor dem Saisonende nunmehr sieben Punkte.

Moritz Hartmann hatte die Gastgeber in der 34. Minute in Führung geschossen, bevor Anthony Ujah (61.) traf und die Kölner auch das zwölfte Spiel in Folge ohne Niederlage blieben. Allerdings sah der Kölner Miso Brecko (76.) wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Zu allem Überfluss scheiterte Ingolstadts Philipp Hofmann in der 78. Minute mit einem Foulelfmeter an FC-Keeper Timo Horn.

SID/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Erneuter Rückschlag für BVB - Leipzig siegt weiter

Erneuter Rückschlag für BVB - Leipzig siegt weiter

Cimic Übung „Joint Cooperation 2017“ in Barme

Cimic Übung „Joint Cooperation 2017“ in Barme

Meistgelesene Artikel

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter

Süüüüüß! Götze zeigt seinen Halbbruder (1) bei Twitter

Bayern gewinnen bei Heynckes-Comeback - HSV tiefer in der Krise

Bayern gewinnen bei Heynckes-Comeback - HSV tiefer in der Krise

Kommentare