Stürmer bei Müller-Wohlfahrt

Klose in München - Gomez noch nicht fit

+
Miroslav Klose.

Rom - Die deutschen Nationalspieler Miroslav Klose und Mario Gomez kämpfen weiter mit ihrer Gesundheit.

Ausgerechnet vor dem Stadtderby seines Klubs Lazio Rom gegen Erzrivalen AS Rom am Sonntag (15.00 Uhr) flog Klose laut Medienberichten nach München, um sich einer Kontrolluntersuchung seiner lädierten rechten Schulter beim deutschen Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zu unterziehen. Lazio versicherte jedoch, dass der 35-Jährige am Derby teilnehmen wird.

Dagegen muss der AC Florenz weiter auf Gomez verzichten. Der 28 Jahre alte Stürmer hatte zwar am Mittwoch nach seiner viereinhalbmonatigen Pause wieder am Mannschaftstraining teilgenommen, für ein Comeback sei es aber noch zu früh, sagte Florenz-Trainer Vincenzo Montella. Gomez hat seinen am 15. September 2013 erlittenen Innenbandteilriss im rechten Knie überwunden, allerdings litt er in den letzten Wochen an einer Sehnenentzündung. Deshalb hatte sich das Comeback des Ex-Münchners mehrmals verschoben.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Geschäfte mit TV-Rechten? Beckenbauer immer stärker unter Druck

Geschäfte mit TV-Rechten? Beckenbauer immer stärker unter Druck

Aus für Frankreich: Länderspieljahr für Boateng beendet

Aus für Frankreich: Länderspieljahr für Boateng beendet

Sepp Blatter belastet: US-Nationalspielerin bricht ihr Schweigen - und es ist heftig

Sepp Blatter belastet: US-Nationalspielerin bricht ihr Schweigen - und es ist heftig

Letzte zwei Teams lösen afrikanische Tickets für WM 2018

Letzte zwei Teams lösen afrikanische Tickets für WM 2018

Kommentare