Lazio zieht ohne Klose ins Pokal-Achtelfinale ein

+
Miroslav Klose kommt bei Lazio nur noch unregelmäßig zum Einsatz, nun musste er wegen Rückenproblemen passen. Foto: Ettore Ferrari

Rom (dpa) - Der italienische Fußball-Erstligist Lazio Rom ist ohne Stürmer Miroslav Klose ins Pokal-Achtelfinale eingezogen. Der Hauptstadtclub gewann in der vierten Runde des italienischen Pokals zu Hause mit 3:0 (2:0) gegen Zweitligist AS Varese.

Der frühere deutsche Nationalstürmer Klose musste wegen Rückenproblemen kurzfristig passen und verfolgte den Sieg nur von der Tribüne aus. Für das Team von Trainer Stefano Pioli trafen Vareses Stefan Simic per Eigentor (24. Minute), Stürmer Filip Djordjevic (26.) und der brasilianische Mittelfeldspieler Felipe Anderson (80.).

Die Bianconeri stehen damit im Achtelfinale des Pokals und treffen im Januar auf den FC Turin. Dann steigen auch die besten acht Clubs der vergangenen Serie-A-Saison in den Wettbewerb ein, darunter Titelverteidiger SSC Neapel, Meister Juventus Turin, Vize-Meister AS Rom und der AC Florenz mit dem deutschen Nationalstürmer Mario Gomez.

Mehr zum Thema:

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Meistgelesene Artikel

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Kommentare