Klopp will nach Liverpool-Pleite keine Panikkäufe tätigen

+
Jürgen Klopp hat nach der Niederlage gegen den FC Burnley Panikkäufe ausgeschlossen. Foto: Ronald Wittek

Liverpool (dpa) - Jürgen Klopp will beim FC Liverpool keine "Panikkäufe" tätigen. Er werde wegen der 0:2-Niederlage am zweiten Spieltag beim Aufsteiger FC Burnley nicht gleich neue Spieler verpflichten, sagte der Trainer.

"Wenn ich wegen eines Spiels meine Meinung ändern würde, wäre ich ein echter Vollidiot", sagte Klopp, der aber nicht ausschließen wollte, dass der FC Liverpool noch einen defensiven Mittelfeldspieler holt. "Ich weiß noch nicht. Wir werden sehen", sagte der ehemalige Dortmund-Coach dazu.

Bei der Niederlage in Burnley musste Klopp im Mittelfeld auf den deutschen Nationalspieler Emre Can verzichten, der wegen Rückenproblemen auf der Bank blieb. Mittelfeldspieler Lucas Leiva stand verletzungsbedingt gar nicht erst im Kader.

Sky Sports Bericht

Mehr zum Thema:

Neue Runde der Syrien-Verhandlungen beginnt in Genf

Neue Runde der Syrien-Verhandlungen beginnt in Genf

Kampf-U-Boote und Realpolitik - Neue PC-Spiele

Kampf-U-Boote und Realpolitik - Neue PC-Spiele

US-Außenminister Tillerson besucht Mexiko

US-Außenminister Tillerson besucht Mexiko

Unterirdisches Kentucky: Die längste Höhle der Welt erkunden

Unterirdisches Kentucky: Die längste Höhle der Welt erkunden

Meistgelesene Artikel

DFB: Das sind die 18 möglichen Spielorte der EM 2024

DFB: Das sind die 18 möglichen Spielorte der EM 2024

Ingolstadt muss weiter ohne Hartmann auskommen

Ingolstadt muss weiter ohne Hartmann auskommen

RB-Coach Hasenhüttl: Bayern hat Titel noch nicht sicher

RB-Coach Hasenhüttl: Bayern hat Titel noch nicht sicher

Werner für Hasenhüttl "momentan bester deutscher Stürmer"

Werner für Hasenhüttl "momentan bester deutscher Stürmer"

Kommentare