"Verrückte Spieler lieben mich"

Klopp hätte kein Problem mit "Ibra"

+
Zlatan Ibrahimovic und Jürgen Klopp - der Coach hätte gegen eine Zusammenarbeit nichts einzuwenden.

London - Trainer Jürgen Klopp von Borussia Dortmund könnte sich gut vorstellen, mit einem exzentrischen Fußball-Star wie dem Schweden Zlatan Ibrahimovic, derzeit bei Paris St. Germain unter Vertrag, zu arbeiten.

„Ich hätte nichts dagegen und hätte sicherlich auch keine Probleme mit Ibrahimovic. Verrückte Spieler lieben mich“, sagte der BVB-Coach in einem Interview mit der englischen Tageszeitung The Telegraph. In dem Gespräch äußerte sich Klopp auch über seinen Amtskollegen Arsene Wenger vom FC Arsenal, am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky und ZDF) Gruppengegner der Dortmunder in der Champions-League. „Ich liebe ihn. Er ist der Sir, Sir Arsene Wenger für mich. Er mag es, den Ball zu haben, Fußball zu spielen, Pässe zu spielen, es ist wie ein Orchester. Aber es ist eher ein leiser Sound. Ich jedoch mag lieber Heavy Metal, ich mag es laut“, betonte Klopp.

Er möge es, wen Fußball gekämpft werde. Das was man in Deutschland „englisch“ nenne würde: Also Regen, schwerer Boden, jeder ist dreckig im Gesicht und kann die nächsten vier Wochen nicht mehr Fußball spielen, wenn er nach Hause geht„, ergänzte Klopp.

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

sid

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Dieser Bundesligist verhandelt offenbar mit BVB-Coach Tuchel

Dieser Bundesligist verhandelt offenbar mit BVB-Coach Tuchel

Kommentare