Coach oder Sportchef in Deutschland

Klinsmann schließt Rückkehr nicht aus

+
Jürgen Klinsmann (l. mit dem damaligen Assistenten Jogi Löw) war Bundestrainer während der WM 2006.

Köln - US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann hat eine Rückkehr nach Deutschland als Coach oder Sportchef nicht ausgeschlossen.

„Ich habe gelernt, dass man nie nie sagen soll im Profifußball“, sagte der ehemalige Fußball-Bundestrainer im Express-Interview. Im Moment gelte seine ganze Konzentration aber der WM in Brasilien, bei der er mit den USA ein gutes Resultat erreichen wolle.

Ein Aufeinandertreffen mit der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) möchte der 49-Jährige bei der Endrunde in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) aber erst einmal vermeiden: „Ich spiele immer gerne gegen Deutschland, weil ich da auch immer noch alte Bekannte treffe. Aber wenn es bei der WM sein soll, dann bitte nicht in der Gruppenphase. Denn das hieße für uns, dass wir in einer ausgesprochen starken Gruppe wären. Ein solcher Vergleich reicht mir in der K.o.-Runde.“

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Meistgelesene Artikel

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

„Hertha fordert Trump heraus“: Weltweites Echo auf Kniefall-Protest

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

Hansa-Fans bewerfen Jena-Anhänger mit dicken Fischen

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

RB-Profis spendieren ihren Fans Bratwürste und Bier

Kommentare