Kleiner Aufwärtstrend bei Malaga

Klarer Sieg: Barca weiter souverän

+
Alexis Sanchez (r.) gratuliert Cesc Fabregas zum Tor

Barcelona - Der FC Barcelona hat seine Tabellenführung in der Primera Division zu Beginn des 11. Spieltags ausgebaut.

Der spanische Fußballmeister gewann bei Celta Vigo 3:0 (1:0) und hat nun vier Punkte Vorsprung auf Atletico Madrid, das am Donnerstag in Getafe nachziehen kann. Die Treffer bei Barcelonas zehntem Saisonsieg im elften Spiel der Primera Division erzielten Alexis Sanchez (9.) und Cesc Fabregas (54.), außerdem unterlief Yoel (48.) ein Eigentor.

„Es lief nicht alles rund, aber wir haben Chancen kreiert, dann kommen die Tore irgendwann von alleine“, sagte Fabregas. Allerdings trat Barca mit einigem Ersatz an, Neymar, Andres Iniesta, Xavi und Javier Mascherano saßen zunächst nur auf der Bank. Abwehr-Ass Gerard Pique wurde aufgrund von Oberschenkelproblemen komplett geschont. Trainer Gerardo Martino resümierte zufrieden: „Wir haben das Spiel ziemlich sicher über die Runden geschaukelt.“

Der FC Malaga mit dem deutschen Trainer Bernd Schuster stoppte derweil zumindest teilweise seinen Abwärtstrend. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge erreichten die Andalusier bei Espanyol Barcelona immerhin ein 0:0. Malaga steht derzeit auf Rang 15.

sid

Bei diesen Vereinen verdienen die Spieler am meisten

Bei diesen Vereinen verdienen die Spieler am meisten

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

Bilder: Explosion bei Ariana-Grande-Konzert  - Mehrere Tote

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Meistgelesene Artikel

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Ticker: Das sind die Spieler für Confed Cup und U21-EM

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Kolasinac verlässt Schalke ablösefrei - Poker um Goretzka

Dieser Bundesligist verhandelt offenbar mit BVB-Coach Tuchel

Dieser Bundesligist verhandelt offenbar mit BVB-Coach Tuchel

Kommentare