Löw hat alle Spieler an Bord

Khedira bei DFB-Team - Müllers lustige Begrüßung

+
Sami Khedira (l.) wurde von Thomas Müller besonders begrüßt.

St. Leonhard - Nach der Ankunft von Champions-League-Sieger Sami Khedira in Südtirol ist der Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in der WM-Vorbereitung endlich komplett.

Zehn Tage nach seiner im DFB-Pokalfinale erlittenen Fußverletzung soll Kapitän Philipp Lahm im WM-Trainingslager der Fußball-Nationalmannschaft ins Lauftraining einsteigen. So hat es Joachim Löw für diesen Dienstag in Abstimmung mit der medizinischen Abteilung angekündigt.

Seit Montagabend hat der Bundestrainer endlich alle 26 deutschen WM-Kandidaten in Südtirol beisammen. Sami Khedira traf zwei Tage nach dem Champions-League-Gewinn mit Real Madrid im Quartier ein. „Noch Muskelkater vom Pokal hochheben?“, fragte Kollege Thomas Müller den Neuankömmling scherzhaft, wie der DFB berichtete.

Löw hatte bei seiner ersten Pressekonferenz angekündigt, dass neben Lahm auch die ebenfalls noch angeschlagenen Manuel Neuer und Bastian Schweinsteiger sowie der von einem Kreuzbandriss genesene Khedira bis zum WM-Start fit werden würden. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das hinbringen“, erklärte Löw.

Für Ablenkung abseits der Arbeit auf dem Fußballplatz ist zur Halbzeit des Aufenthaltes in Italien auch gesorgt. Formel-1-Pilot Nico Rosberg und Golf-Star Martin Kaymer besuchen das Team und sollen unter anderem mit den DFB-Kickern zu Mittag essen. Teammanager Oliver Bierhoff wird mit den beiden deutschen Sportstars zur Pressekonferenz in St. Leonhard erscheinen.

sid

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Kommentare