Juve will Einspruch gegen Sperre für Khedira einlegen

+
Juve will gegen die Sperre für Sami Khedira vorgehen. Foto: Andreas Gebert

Turin (dpa) - Juventus Turin will Einspruch gegen die Zwei-Spiele-Sperre für seinen Fußball-Weltmeister Sami Khedira einlegen.

"Wir denken, dass es Elemente gibt, um die Begründung des Sportgerichts zu hinterfragen", sagte Sportdirektor Beppe Marotta dem "Corriere dello Sport" zu der Strafe für Khedira nach dessen Roter Karte im Derby gegen den FC Turin am vergangenen Sonntag. "Es gibt Spielraum, um zu argumentieren."

Khedira hatte beim 4:1-Sieg gegen Juves Stadtrivalen FC Turin in der 87. Minute die Rote Karte gesehen. Das Sportgericht der Serie A hatte den Mittelfeldspieler daraufhin für zwei Ligapartien gesperrt und erklärt, der 28-Jährige habe "beleidigende Bemerkungen" in Richtung des Schiedsrichters gemacht. Sollte das Urteil bestätigt werden, würde Khedira die anstehenden Partien des Tabellenführers gegen den FC Empoli und beim AC Mailand verpassen.

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Kommentare