Juve-Trainer: Khedira wohl schnell wieder fit

+
Juventus hofft auf eine baldige Rückkehr von Sami Khedira. Foto: Stefano Gnech

Turin (dpa) - Die verletzungsbedingte Zwangspause des deutschen Fußball-Weltmeisters Sami Khedira könnte kürzer sein, als zunächst befürchtet.

Der Profi von Juventus Turin sei vermutlich schon in der nächsten Woche wieder mit von der Partie, erklärte Trainer Massimiliano Allegri am 6. Januar bei einer Pressekonferenz. Erst vor wenigen Tagen hatte der italienische Club mitgeteilt, Khedira falle mit einer Adduktorenverletzung für zwei bis drei Wochen aus.

Damit dürfte der 28-Jährige beim Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Bayern München am 23. Februar dabeisein. Zudem kann er nun vermutlich beim wichtigen Match gegen Tabellenführer SSC Neapel am 13. Februar auflaufen. Juve liegt derzeit mit nur zwei Punkten Rückstand auf dem zweiten Platz der Serie A.

Khedira war beim 4:0-Sieg gegen Chievo Verona in der Halbzeitpause zunächst aus Vorsichtsgründen ausgewechselt werden. Als die Beschwerden des Ex-Bundesligaprofis im rechten Oberschenkel anhielten, wurde bei einer Untersuchung die Adduktorenverletzung festgestellt. 

Der im Sommer ablösefrei von Real Madrid nach Turin gewechselte Mittelfeldspieler hat in dieser Saison schon mehrmals wegen Muskelproblemen und Verletzungen pausieren müssen.

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Meistgelesene Artikel

Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz

Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz

Ticker: BVB-Bus zieht Richtung Innenstadt - Reus-Diagnose ist da

Ticker: BVB-Bus zieht Richtung Innenstadt - Reus-Diagnose ist da

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Kommentare