BVB vor Pokalspiel auf St. Pauli

Klopp: "Klar, dass über uns gesprochen wird"

+
BVB-Trainer Jürgen Klopp.

Dortmund - Im Kampf gegen die Bundesliga-Krise erhofft sich Trainer Jürgen Klopp von Borussia Dortmund einen positiven Schub im Zweitrundenspiel des DFB-Pokals am Dienstag (20.30 Uhr/ARD und Sky) beim Zweitligisten FC St. Pauli.

 „Wir wollen jede Situation für ein Erfolgserlebnis nutzen“, sagte der 47-Jährige auf der Pressekonferenz am Montag.

Die Spielweise des Gegners habe keine Priorität bei der Vorbereitung auf die Begegnung am Millerntor. „Egal was St. Pauli macht, das ist unsere Hürde, und da wollen wir rüber. Wir werden um den Einzug in die nächste Runde kämpfen“, betonte Klopp.

Mit der Kritik aufgrund der sportlichen Talfahrt mit bislang sechs Niederlagen in neun Liga-Begegnungen könne er leben, so der BVB-Coach. „Es ist klar, dass über uns gesprochen wird. Wir müssen alles auffangen, was uns hilft. Ich bin auch niemand böse, der uns derzeit negativ sieht, aber darum kann ich mich nicht kümmern.“

Klopp wolle derzeit weiter verbessern, was sich schon verbessert habe. „Und wir müssen gewinnen, erst gegen St. Pauli und dann das nächste Spiel.“ In der Bundesliga muss der BVB als Tabellen-15. am kommenden Samstag (18.30 Uhr/Sky) beim Erzrivalen und Tabellenführer Bayern München antreten.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Werder-Abschlusstraining

Werder-Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Brutalo-Attacke nach Drittliga-Spiel: Fan erliegt Kopfverletzungen

Brutalo-Attacke nach Drittliga-Spiel: Fan erliegt Kopfverletzungen

Geschäftsfrau will Premier-League-Klub für 336 Millionen Euro kaufen

Geschäftsfrau will Premier-League-Klub für 336 Millionen Euro kaufen

Kommentare