Nach Kniescheibenbruch

Verletzter Flum sicher: "Ich werde wieder spielen"

+
Hat ein klares Ziel vor Augen: Frankfurts Johannes Flum will wieder Fußball spielen.

Frankfurt/Main - Johannes Flum lässt sich von seiner schweren Verletzung nicht unterkriegen. Eine Woche nach dem Kniescheibenbruch spricht der Frankfurter von seinem Comeback.

Mittelfeldspieler Johannes Flum vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt glaubt nach seiner schweren Knieverletzung fest an eine Fortsetzung der Fußball-Karriere. „Ich werde wieder spielen“, sagte der 27-Jährige der Sport Bild.

Flum hatte sich in der vergangenen Woche im Training einen Kniescheibenbruch zugezogen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. „Außer der Kniescheibe ist nichts kaputt. Der Knorpel hat nichts abgekriegt, das ist am wichtigsten. Auch der Meniskus, die Bänder und die Muskeln sind in Ordnung“, so Flum.

Der gebürtige Waldshuter hatte sich bei einem Zusammenprall mit Slobodan Medojevic verletzt, in fünf bis sechs Monaten soll er wieder voll belastbar sein: „Ich hoffe, dass ich am Ende der Saison noch einmal zum Einsatz kommen kann.“

sid

Mehr zum Thema:

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare