Fußball-Idol kämpferisch

Cruyffs Kampf gegen den Krebs: "Ich führe 2:0"

+
Johan Cruyff.

Madrid - Das an Lungenkrebs erkrankte Fußball-Idol Johan Cruyff glaubt fest an eine Genesung. Der Niederländer postete ein Statement auf seiner Homepage.

„Ich habe das Gefühl, dass ich 2:0 in der ersten Halbzeit eines Spiels führe, das noch nicht zu Ende ist. Aber ich bin mir sicher, dass ich am Ende gewinnen werde“, schrieb der 68 Jahre alte Niederländer auf seiner Homepage.

Cruyff hatte die Diagnose im vergangenen Oktober erhalten, anschließend unterzog „König Johan“ sich einer Chemotherapie. „Nach mehreren Behandlungen kann ich sagen, dass die Resultate sehr positiv sind - dank der exzellenten Arbeit der Ärzte, der Zuneigung der Menschen und meiner positiven Mentalität“, so Cruyff.

Cruyff war 1974 mit den Niederlanden Vize-Weltmeister geworden, im Finale in München unterlag seine Mannschaft Deutschland mit 1:2. Der frühere Star des FC Barcelona (1973 bis 1978) gewann als Spieler unter anderem dreimal den Europapokal der Landesmeister und wurde 1971, 1973, 1974 als Europas Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Auch als Trainer holte Cruyff drei Europapokalsiege sowie vier spanische Meisterschaften.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Camping-Bilder vom Freitag

Camping-Bilder vom Freitag

Meistgelesene Artikel

Confed Cup: Darum war das Stadion so leer

Confed Cup: Darum war das Stadion so leer

Zweites Spiel, zweiter Sieg: U21 steht mit einem Bein im EM-Halbfinale

Zweites Spiel, zweiter Sieg: U21 steht mit einem Bein im EM-Halbfinale

FC Bayern verändert sein Logo - so sieht es ab sofort aus

FC Bayern verändert sein Logo - so sieht es ab sofort aus

Medien: Westermann vor Wechsel nach Österreich

Medien: Westermann vor Wechsel nach Österreich

Kommentare