WM-Torschützenkönig

James Rodriguez: Wechsel fast perfekt

+
James Rodriguez.

Madrid - WM-Torschützenkönig James Rodriguez steht offenbar vor einem Wechsel zu Champions-League-Sieger Real Madrid.

Spanischen Medien zufolge soll sich der 23 Jahre alte kolumbianische Nationalspieler vom französischen Erstligisten AS Monaco mit den Königlichen über einen Transfer geeinigt haben. Außerdem sei es Madrid gelungen, in den bisherigen Gesprächen mit Monaco die Ablösesumme von zunächst geforderten 115 Millionen Euro auf 85 Millionen Euro zu drücken. Verhandlungsziel von Real sei aber ein Preis zwischen 70 und 75 Millionen.

Rodriguez soll in Madrid für sechs Jahre unterschreiben und dort zwischen sechs und sieben Millionen Euro im Jahr verdienen. Bei den Monegassen, denen er sich im vergangenen Sommer für 45 Millionen Euro vom FC Porto angeschlossen hatte, hat er noch einen Vertrag bis 2018.

Der Killer mit dem Bubengesicht hatte am Rande der WM gesagt, dass für ihn „ein Lebenstraum in Erfüllung“ gehen würde, wenn er zu Real wechseln könnte. Beim Turnier in Brasilien führte der Regisseur Kolumbien mit sechs Treffern erstmals ins Viertelfinale, wo die Mannschaft an Gastgeber Brasilien scheiterte (1:2).

sid

Bilder: Pressestimmen zum WM-Finale Deutschland - Argentinien

Bilder: Pressestimmen zum WM-Finale Deutschland - Argentinien

Das könnte Sie auch interessieren

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Meistgelesene Artikel

Geschäfte mit TV-Rechten? Beckenbauer immer stärker unter Druck

Geschäfte mit TV-Rechten? Beckenbauer immer stärker unter Druck

Aus für Frankreich: Länderspieljahr für Boateng beendet

Aus für Frankreich: Länderspieljahr für Boateng beendet

Sepp Blatter belastet: US-Nationalspielerin bricht ihr Schweigen - und es ist heftig

Sepp Blatter belastet: US-Nationalspielerin bricht ihr Schweigen - und es ist heftig

Letzte zwei Teams lösen afrikanische Tickets für WM 2018

Letzte zwei Teams lösen afrikanische Tickets für WM 2018

Kommentare