Italienische Zeitung

Gomez-Comeback schon Anfang November

+
Mario Gomez soll laut einem Zeitungsbericht schon Anfang November wieder im Florenz-Trikot auflaufen.

Florenz - Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez kann wohl früher als erwartet sein Comeback nach seiner Knieverletzung feiern.

Der Angreifer des italienischen Erstligisten AC Florenz, der Mitte September einen Innenbandteilriss im Knie erlitten hatte, peilt einen Einsatz am 2. November im Liga-Spiel beim AC Mailand an. Dies berichtet die Gazzetta dello Sport. Ursprünglich hatte Gomez mit einer zweimonatigen Zwangspause gerechnet.

Gomez, der im Sommer vom FC Bayern in die Toskana gewechselt war und in seinen ersten drei Spielen in der Serie A zwei Tore erzielt hatte, arbeitet nach Angaben der Gazzetta derzeit zehn Stunden täglich in der Reha und kann bereits ohne Krücken gehen. Seit einigen Tagen könne er zudem ein leichtes individuelles Trainingsprogramm absolvieren.

Bale, Özil & Co.: Die weltweit teuersten Transfers des Sommers

Bale, Özil & Co.: Die weltweit teuersten Transfers des Sommers

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

FC-Trainer Stöger: Aussagen von DFL-Boss Seifert „deplatziert“

FC-Trainer Stöger: Aussagen von DFL-Boss Seifert „deplatziert“

Leipzigs Werner zurück im Training: Einsatz beim BVB offen

Leipzigs Werner zurück im Training: Einsatz beim BVB offen

Norwegen fügt deutscher U21 erste Quali-Niederlage seit 2010 zu

Norwegen fügt deutscher U21 erste Quali-Niederlage seit 2010 zu

Dagegen ist Jupp noch jung: Diese Alt-Trainer coachen noch immer

Dagegen ist Jupp noch jung: Diese Alt-Trainer coachen noch immer

Kommentare