Für 2026

Infantino befürwortet WM mit 40 Teams

+
Gianni Infantino möchte mehr Turnier-Teilnehmer.

Montevideo - Der neue FIFA-Präsident Gianni Infantino will bei der WM 2026 die Zahl der Teilnehmer auf 40 Teams erhöhen. Dies erklärte der Schweizer am Dienstag in Montevideo auf einer Pressekonferenz.

Dem südamerikanischen Verband Conmebol würden in dem Fall fünf Plätze zustehen. Einen weiteren Startplatz könnten die Südamerikaner über Relegationsspiele hinzugewinnen. Bislang gibt es 32 WM-Plätze. Infantino besuchte in der uruguayischen Hauptstadt das Stadion Gran Parque Central, in dem 1930 das erste Spiel einer FIFA-WM ausgetragen wurde. Die USA besiegten damals Belgien 3:0 (2:0). Erster Weltmeister wurde Uruguay.

Bericht Zeitung El Observador

Bericht Nachrichtenportal Subrayado

Mehr zum Thema:

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare