Hummels rechnet mit Leistungsschub: "Tick stärker"

+
Mats Hummels rechnet durch den großen Konkurrenzdruck mit einem Leistungsschub. Foto: Jonas Güttler

München (dpa) - Nationalspieler Mats Hummels erwartet durch seine Rückkehr zum FC Bayern München einen weiteren Leistungsschub.

"Ich weiß, dass ich vielleicht erst mal um meinen Platz kämpfen muss, dass ich auch mal auf der Bank sitzen könnte. Das kann alles passieren, aber ich wollte mich diesem Druck auch noch einmal aussetzen, weil ich glaube, dass es mich einen Tick stärker machen kann", sagte der 27 Jahre alte Verteidiger dem "Kicker" in einem Interview.

Hummels kam 1995 als Sechsjähriger zum FC Bayern. Von 2005 an spielte er zweieinhalb Jahre lang unter Hermann Gerland - dem heutigen Co-Trainer der Profis - bei den Amateuren. Im Mai 2007 gab er sein Profi-Debüt bei den Münchnern. Im Januar 2008 verließ Hummels den FC Bayern zu Borussia Dortmund und kehrte nun zurück.

Die Wucht der Reaktionen auf seinen Abschied vom BVB überraschten Hummels. "Der Club wusste stets genau, was ich vorhatte. Ich habe auch öffentlich zu meiner Zukunft immer gesagt, dass ich schauen werde, was das Beste für mich ist. Darum hat mich die Heftigkeit der Reaktionen schon ein wenig überrascht", sagte Hummels vor dem Ligastart des FC Bayern am Freitag (20.30 Uhr) gegen Werder Bremen. "Ich bin sehr offen mit den Verantwortlichen umgegangen. Deshalb habe ich ein reines Gewissen, was meinen Wechsel anbelangt."

Kader FC Bayern

Spielplan FC Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

Aubameyang soll um Freigabe gebeten haben: Für 70 Millionen zu Arsenal?

Aubameyang soll um Freigabe gebeten haben: Für 70 Millionen zu Arsenal?

Schweinsteigers Zukunft geklärt - Vertrag unterschrieben

Schweinsteigers Zukunft geklärt - Vertrag unterschrieben

„Affenzirkus“ um Aubameyang? kicker entschuldigt sich bei BVB-Profi

„Affenzirkus“ um Aubameyang? kicker entschuldigt sich bei BVB-Profi

Aubameyang kickt in Soccerhalle - während der BVB gegen Hertha BSC spielte

Aubameyang kickt in Soccerhalle - während der BVB gegen Hertha BSC spielte

Kommentare