Hamburgs Abwehrsäule

HSV-Abwehrmaschine: Boom! Stephan Ambrosius räumt alles ab

Der HSV hat mit Stephan Ambrosius einen wahren Abräumer in der Mannschaft. Auf Instagram feiert der Verein seine Abwehrmaschine für diese Rettungstaten.

  • Stephan Ambrosius ist das Abwehr-Talent des HSV.
  • Spätestens seit seinem Auftritt gegen den 1. FC Nürnberg gilt er als die Abwehrmaschine der Hamburger.
  • Das feiert der HSV jetzt auch mit einem Video über Ambrosius Rettungstaten.

Hamburg – Spätestens seit seiner Vertragsverlängerung gilt Innenverteidiger Stephan Ambrosius als eine der größten Hamburger Hoffnungen, was qualitativen Fußball angeht. Das junge Talent kam schon 2013 vom Stadtrivalen FC St. Pauli* zum Hamburger SV* und arbeitete sich Stück für Stück an den Profi-Kader heran. In dieser Saison ist er fester Bestandteil der Hamburger Verteidigung. Und dort weiß er regelmäßig zu begeistern. So auch im Spiel gegen Nürnberg. Das feiern Fans und Verein jetzt auch auf Instagram.

Fußballspieler:Stephan Ambrosius
Geboren:18. Dezember 1998, Hamburg
Größe:1,82 m
Aktuelle Teams:Hamburger SV (#35/Abwehrspieler), Deutsche U-21-Fußballnationalmannschaft (Abwehrspieler)

HSV: „Here comes the boom“ – alle feiern Ambrosius für krasse Rettungstaten

Das Spiel gegen Nürnberg war ein hart umkämpftes – deshalb kam es auch ganz besonders auf die Leistung in der Hamburger Verteidigung an. Und da haben die Hamburger ja jetzt einen, auf den sie sich verlassen können. Stephan Ambrosius bildet derzeit mit Toni Leistner, der übrigens nach dem Spiel auf Twitter heftig gegen einen Fan austeilte, die Hamburger Innenverteidigung. Während Toni Leistner meist solide und unauffällig gut verteidigt, fällt Ambrosius durch seine krassen Rettungstaten allen Hamburgern* auf.

HSV-Verteidiger Stephan Ambrosius ist der Abräumer im Team der Hamburger. (24hamburg.de-Montage)

So auch gegen Nürnberg. Das begeistert die Verantwortlichen des HSV so sehr, dass der Verein seinem Abräumer ein komplettes Video in den sozialen Netzwerken widmet. Mit dem Hashtag „herecomestheboom“ präsentiert der HSV die Super-Grätschen seiner Abwehrmaschine. Und den Fans des Hamburger SV scheint das zu gefallen, denn mittlerweile hat das Video über 13.000 Likes. „Maschine“, „Bester IV der Liga“, „Der neue Nigel de Jong“, so loben die Anhänger ihren Youngster aus der Abwehr. Zu sehen sind in dem Video mehrere starke Rettungsaktionen des Hamburgers inklusive einer mustergültigen Grätsche – mit Wumms.

HSV-Abwehrmaschine Stephan Ambrosius wird „Man of the Match“

„Glaube, ich übertreibe nicht, wenn ich ihn als Man of the Match der Herzen bezeichne“, schreibt ein Fan unter das Video. Doch Stephan Ambrosius muss sich nicht mit dem Titel des Spielers der Herzen begnügen. Die Fans des HSV wählten ihn auf der Webseite des Hamburger SV tatsächlich zum „Man of the Match“. Mit 36 Prozent aller Stimmen konnte der Abräumer das Voting für sich entscheiden. Und das, obwohl Sturmwunder Simon Terodde* das einzige Hamburger Tor erzielte und damit im 15. Spiel schon zum 16. Mal traf. Der Vertrag des Stürmers läuft übrigens im Sommer aus, eine Vertragsverlängerung erfolgte noch nicht.

Die Rothosen-Fans schien die Abwehrleistung von Stephan Ambrosius in diesem Spiel mehr begeistert zu haben. Eine Twitter-Userin schrieb dazu: „Einfach nur verdient, die Grätsche gegen Singh war einfach nur Zucker“. Sauer sind die Fans deshalb auch auf den Kicker. In dessen Elf des Spieltages taucht ihr Idol nämlich nicht auf. „Ambrosius spielt Tennis. Er war der Faktor, weshalb der HSV unentschieden gespielt hat“, regt sich ein Hamburger auf. Eine Antwort vom sonst so redefreudigen Social-Team des Kickers gab es darauf leider nicht.

HSV-Abräumer: Innenverteidiger Ambrosius verlängerte erst kürzlich seinen Vertrag

Lange war gar nicht klar, in wie vielen Spielen der Verteidiger die Fans des Hamburger SV noch begeistern kann. Denn die Vertragsverlängerung von Ambrosius zog sich in die Länge. Kürzlich hat der Abwehrspieler dann aber doch verlängert*. Wie 24hamburg.de berichtete, bleibt der Abräumer dem HSV bis 2024 erhalten. Das freut natürlich auch die Fans. „Bockstarke Leistungen in den letzten Wochen, jung, ambitioniert, kein Poser... Repräsentiert sehr gut das Bild, das der HSV aktuell abgibt und in Zukunft abgeben sollte. Eine sehr gute Nachricht!“, resümierte ein Fan auf Instagram.

In dieser Saison stand Stephan Ambrosius, dessen Marktwert laut Transfermarkt.de aktuell bei 900.000 Euro liegt, stolze zwölf Mal für den Hamburger SV auf dem Feld. Davon spielte er in elf Partien über 90 Minuten. Einmal fehlte er verletzt im Kader*, einmal aufgrund einer Coronavirus-Infektion, die er sich auf einer Reise mit der U21-Nationalmannschaft eingefangen hatte. Nur ein einziges Mal saß der Verteidiger über 90 Minuten auf der Bank. Eine gute Quote für Ambrosius, die er sicher noch ausbauen wird, sollte er weiter solch starke Rettungstaten vollbringen. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © HMB-Media/Imago Images, Fotostand/Imago Images & Poolfoto&Imago Images

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien

Die RTL-«Dschungelshow» startet

Die RTL-«Dschungelshow» startet

Magier Siegfried Fischbacher gestorben

Magier Siegfried Fischbacher gestorben

Samsung Galaxy S21: Drei Modelle und viele Kameras

Samsung Galaxy S21: Drei Modelle und viele Kameras

Meistgelesene Artikel

HSV: Zurück in die Zukunft – das fordert Trainer Thioune gegen Ex-Club

HSV: Zurück in die Zukunft – das fordert Trainer Thioune gegen Ex-Club

HSV: Zurück in die Zukunft – das fordert Trainer Thioune gegen Ex-Club
Zoff beim HSV: Es geht mal wieder auch um Investor Kühne

Zoff beim HSV: Es geht mal wieder auch um Investor Kühne

Zoff beim HSV: Es geht mal wieder auch um Investor Kühne
HSV-Heißsporn: Leistner mit Twitter-Pöbelei nach Fan-Kritik

HSV-Heißsporn: Leistner mit Twitter-Pöbelei nach Fan-Kritik

HSV-Heißsporn: Leistner mit Twitter-Pöbelei nach Fan-Kritik
Hamburger SV mit Leistungseinbruch – Trainer Thioune bleibt ruhig

Hamburger SV mit Leistungseinbruch – Trainer Thioune bleibt ruhig

Hamburger SV mit Leistungseinbruch – Trainer Thioune bleibt ruhig

Kommentare