Mittelfeldspieler Objekt der Begierde

HSV-Transfergerüchte: Nationalspieler anvisiert – auch Wolfsburg ist dran

Die Planung des HSV-Kaders läuft. Nächstes HSV-Transfergerücht: Ein junger Nationalspieler soll kommen. Doch Erstligist Wolfsburg macht dem HSV Konkurrenz.

Hamburg – Der Blick des Hamburger SV geht in die Erste Bundesliga. Logisch für einen Verein, der in der abgelaufenen Saison schon aufsteigen wollte. Doch es geht anno Juni 2021 nicht nur um die Ziele des HSV unter dem zukünftigen Trainer Tim Walter, sondern auch um das neueste HSV-Transfergerücht. Demnach ist der Klub aus dem Volksparkstadion* an einem talentierten Mittelfeldspieler interessiert, der für sein Heimatland bereits das Trikot der Nationalmannschaft getragen hat. Doch beim Versuch, diesen Kicker in die Hansestadt Hamburg zu holen, muss sich der HSV Konkurrenz aus der Ersten Bundesliga erwehren. Schnappt der VfL Wolfsburg den Rothosen ein tschechisches Talent weg?

Fußballspieler:Michal Sadilek
Geboren:31. Mai 1999 (Alter: 22 Jahre), Uherské Hradiště, Tschechien
Position:zentrales Mittelfeld
Größe:1,69 Meter
Aktuelles Team:FC Slovan Liberec

HSV-Transfergerüchte: Nationalspieler Michal Sadilek gehört PSV Eindhoven – zuletzt an Slovan Liberec ausgeliehen

Im Detail geht es um Michal Sadilek. Darüber, dass Sportvorstand Jonas Boldt* und Sportdirektor Michael Mutzel ein Auge auf den 22-Jährigen geworfen haben, hat zuerst die niederländische Regionalzeitung Eindhovens Dagblad berichtet. Dort, in Eindhoven, steht Sadilek noch bis zum Sommer 2022 beim niederländischen Spitzenclub PSV Eindhoven, der vom Deutschen Roger Schmidt (früher Bayer Leverkusen) trainiert wird, unter Vertrag. Gespielt aber hat der Mann, der zum HSV-Transfergerücht geworden ist, zuletzt für den FC Slovan Liberec.

Kommt er zum HSV? Michael Sadilek, der aus Eindhoven an Slovan Liberec ausgeliehen ist. (24hamburg.de-Montage)

Michael Sadilek ist nämlich von Eindhoven noch bis zum 30. Juni 2021 in seine tschechische Heimat verliehen. Sein anschließend wieder gültiger Vertrag bei den Niederländern soll eine Klausel beinhalten, um ihn bis zum Sommer 2023 zu verlängern. Egal, ob nun eine Laugzeit bis 2022 oder 2023: HSV-Transfergerücht Michal Sadilek würde die Rothosen bei einem Wechsel nach Hamburg eine Ablösesumme kosten. Laut des Portals transfermarkt.de liegt der Marktwert des 22-Jährigen bei etwa 2,5 Millionen Euro.

HSV-Transfergerüchte: Nationalspieler Michal Sadilek hat 2,5 Millionen Euro Marktwert – können sich die Rothosen ihn leisten?

Ein teurer Spaß, wenn man bedenkt, dass der Verein sich bei HSV-Transfergerüchten eigentlich eher auf ablösefreie Spieler fokussieren will. Gleichwohl: Beim Werben um Philipp Hofmann vom Karlsruher SC soll der HSV bereit sein, eine Ablöse zu zahlen. Finanziellen Spielraum könnte ein Verkauf von Josha Vagnoman* bringen. Der Außenverteidiger gilt als Tafelsilber des HSV, das im Falle eines Falles verkauft werden soll, um die leeren Kassen aufzufüllen. Um im Zweifelsfall vielleicht auch den Transfer von Sadilek zu realisieren?

Denkbar. Aber um den tschechischen U21-Nationalspieler vom HSV-Transfergerücht zum HSV-Neuzugang zu machen, müssen sich Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel beeilen. Sonst geht Michal Sadilek dem HSV gegebenenfalls durch die Lappen. So wie zuletzt Levin Öztunali und voraussichtlich Serdar Dursun. Denn: Sadilek ist ein gefragter Kicker. Nicht nur in der Stadt von Alster und Elbe.

HSV-Transfergerüchte: Auch Freiburg und Prag wollen Sadilek – oder folgt Nationalspieler Ex-Trainer Mark van Bommel nach Wolfsburg?

Wie das Eindhovens Dagblad berichtet, soll Sparta Prag ebenso an einer Verpflichtung von HSV-Transfergerücht Sadilek interessiert sein wie der SC Freiburg aus der Ersten Bundesliga. Noch größer aber ist offenbar das Interesse eines anderen Vereins aus der Ersten Bundesliga: Der VfL Wolfsburg will Michal Sadilek. In der Autostadt soll Mark van Bommel als Trainer auf Oliver Glasner folgen – und van Bommel kennt Sadilek aus der Zeit, als der Ex-Spieler des FC Bayern München noch Trainer in Eindhoven war. Gut möglich also, dass Sadilek den VfL dem HSV und einem Engagement in der Zweiten Bundesliga vorzieht.

Es liegt also viel (Überzeugungs-)Arbeit vor Boldt und Mutzel, die aktuell auch bei anderen Personalien gefordert sind. Unter anderem gibt es ein HSV-Transfergerücht, dass die beiden daran arbeiten, einen deutschen Nationalspieler vom FC Bayern München zu verpflichten. Zudem soll ein Ex-Spieler des neuen Trainers Tim Walter im Fokus stehen. Und ein Nationalspieler aus der Schweiz ist ins Interesse des Hamburger SV gerückt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © CTK Photo/Imago images & Poolfoto/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Meistgelesene Artikel

HSV-Transfergerüchte: Zieht es diesen Nürnberger etwa zurück nach Hamburg?

HSV-Transfergerüchte: Zieht es diesen Nürnberger etwa zurück nach Hamburg?

HSV-Transfergerüchte: Zieht es diesen Nürnberger etwa zurück nach Hamburg?
Champions League: Leipzig vom Außenseiter böse überrascht - Aufregerszene kurz vor Schluss

Champions League: Leipzig vom Außenseiter böse überrascht - Aufregerszene kurz vor Schluss

Champions League: Leipzig vom Außenseiter böse überrascht - Aufregerszene kurz vor Schluss

Kommentare