Poker um Ablöse und Wechsel

HSV-Transfergerüchte: Nächster Klub jagt Onana – provoziert er Abgang?

Der HSV will Amadou Onana zu Geld machen. Und Onana will weg vom HSV. Entsprechende HSV-Transfergerüchte gibt‘s auch. Passt also alles? Nicht ganz, es gibt Ärger.

Hamburg – Es wird eine Never-Ending-Story. Vielleicht aber auch Ende mit Schrecken. Die Rede ist von Amadou Onana* und den HSV-Transfergerüchten um den 19-Jährigen defensiven Mittelfeldspieler des Hamburger SV. Dass der Verein aus dem Volksparkstadion* mit einem Verkauf von Amadou Onana auf dem Transfermarkt Geld machen möchte, ist bekannt, Und legitim. So ist das Geschäft. Und der HSV braucht trotz urplötzlichem Geldregen nach wie vor Kohle, um selbst andere HSV-Transfergerüchte zu realisieren.

Der Wechselpoker um Amadou Onana ist in vollem Gange. Nach diversen HSV-Transfergerüchten um Interessenten gibt es jetzt ein konkretes Angebot. Und die Frage: Hat Amadou Onana inzwischen so wenig Bock auf den HSV, dass er seinen Abgang aus Hamburg provozieren will?

Fußballspieler:Amadou Zeund Georges Ba Mvom Onana
Geboren:16. August 2001 (Alter: 19 Jahre) in Dakar/Senegal
Position:Defensives Mittelfeld
Vertrag beim HSV bis:30. Juni 2024
Marktwert:3,0 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-Transfergerüchte: Nach diversen Spekulationen gibt‘s jetzt von einem Klub ein offizielles Angebot für Amadou Onana

Erst Neapel und Turin. Dann verschiedene Vereine aus England und Frankreich*. Schließlich Borussia Dortmund aus der Bundesliga. Und zuletzt der französische Erstligist Stade Rennes. Das ist die Liste der Vereine, um die es in den HSV-Transfergerüchten um Amadou Onana bislang ging. Der 19-Jährige, der in der Sommer-Vorbereitung unter dem neuen HSV-Trainer Tim Walter* wegen einer Corona-Infektion* zeitweise fehlte, ist auf dem Transfermarkt gefragt. Bislang allerdings hat sich alles immer nur im Rahmen von Spekulationen gehalten.

Keine Lust mehr auf den HSV? Amadou Onana will unbedint zum OCS Lille und sorgt mit seinem Verhalten für Unmut bei Trainer Tim Walter. (24hamburg.de-Montage)

Nun scheint aus dem HSV-Transfergerücht, dass der 1,89 Meter-Mann in der kommenden Saison nicht mehr das HSV-Trikot tragen wird, mehr zu werden. Viel mehr, um genau zu sein: Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, liegt den Hamburger Verantwortlichen im HSV-Sportvorstand Jonas Boldt* ein offizielles Angebot für den im Senegal geborenen Mittelfeldspieler mit belgischem Pass vor.

Aus Frankreich. Allerdings nicht von Stade Rennes, sondern vom OSC Lille.

HSV-Transfergerüchte: OSC Lille bietet dem HSV sechs Millionen Euro für Amadou Onana – lässt sich Sportvorstand Jonas Boldt drauf ein?

Die Offerte hat allerdings einen Haken: die Summe, die sie beinhaltet. Die ist den Verantwortlichen im Volksparkstadion zu gering. Lille soll bereit sein, sechs Millionen Euro für Amadou Onana nach Hamburg zu überweisen. Dem HSV allerdings schwebt ein Betrag zwischen acht und zehn Millionen Euro vor. Wenn der Verein schon gezwungen ist, das rentabelste HSV-Transferobjekt neben dem verletzten Josha Vagnoman* abzugeben, dann soll wenigstens die Kasse klingeln.

Die HSV-Argumentation: Lille ist französischer Meister, hat auf dem Transfermarkt rund 40 Millionen Euro eingenommen und spielt in der neuen Saison in der Champions League. Da kann man sich das HSV-Transfergerücht Amadou Onana auch den einen oder anderen Euro mehr kosten lassen. Die Antwort der Onana-Seite: Der 19-Jährige ist ablösefei gekommen, hat nur unter Ex-Trainer Daniel Thioune auftegrumpft, zuletzt nicht mehr. Da reichen sechs Millionen Euro Ablöse.

HSV-Transfergerüchte: Amadou Onana will nur zum OSC Lille wechseln – hat er mit dem HSV gedanklich schon abgeschlossen?

Amadou Onana selbst will nach Lille, berichtet das Abendblatt unter Berufung auf den Spieler. Und nur dorthin. Weil die Stadt nur 100 Kilometer von der belgischen Hauptstadt Brüssel entfernt liegt. Dort lebt Onanas Mutter, die schwer erkrankt ist. Onanas Schwester Melissa, die seit Kurzem die Beraterin des 19-Jährigen ist, möchte ihn daher natürlich nur nach Lille transferieren. Auf Biegen und Brechen? Eine Befürchtung, die es beim HSV, der noch nach einem neuen Torwart sucht, offenbar gibt.

Trainer Tim Walter habe zuletzt die wenig vorhandene Motivation von Amadou Onana kritisiert, heißt es. Auch, dass der 19-Jährige sich in der vergangenen Saison vor dem letzten Spieltag abgemeldet hat, stößt den HSV-Verantwortlichen sauer auf. Das Abschlusstraining für das Spiel gegen Schalke 04* am 23. Juli (Anstoß: 20:30 Uhr, live im TV*)hat Amadou Onana am Donnerstag, 22. Juli 2021, vorzeitig abgebrochen und mit einem bandagierten Knie verlassen... * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Noah Wedel/imago images & Jan Huebner/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

HSV-News: „Bislang enttäuschend“ – hat sich der HSV bei Glatzel verzockt?

HSV-News: „Bislang enttäuschend“ – hat sich der HSV bei Glatzel verzockt?

HSV-News: „Bislang enttäuschend“ – hat sich der HSV bei Glatzel verzockt?
HSV-Transfergerüchte: Zieht es diesen Nürnberger etwa zurück nach Hamburg?

HSV-Transfergerüchte: Zieht es diesen Nürnberger etwa zurück nach Hamburg?

HSV-Transfergerüchte: Zieht es diesen Nürnberger etwa zurück nach Hamburg?
BVB: No Haaland, no Party - Dortmund verliert Borussen-Duell und lässt FC Bayern ziehen

BVB: No Haaland, no Party - Dortmund verliert Borussen-Duell und lässt FC Bayern ziehen

BVB: No Haaland, no Party - Dortmund verliert Borussen-Duell und lässt FC Bayern ziehen
HSV-News: Böse Attacke aus Hannover – darum wütet „96“-Boss gegen den HSV

HSV-News: Böse Attacke aus Hannover – darum wütet „96“-Boss gegen den HSV

HSV-News: Böse Attacke aus Hannover – darum wütet „96“-Boss gegen den HSV

Kommentare