HSV-Legende Seeler: Man sollte Calhanoglu verzeihen

+
Hakan Calhanoglu wechselte im Sommer von Hamburg nach Leverkusen. Foto: Carmen Jaspersen

Hamburg (dpa) - Club-Legende Uwe Seeler hat für ein Ende der Debatte um den Abgang von Hakan Calhanoglu vom Hamburger SV zu Bayer Leverkusen plädiert.

"Man sollte so einem jungen Menschen auch mal verzeihen", sagte Seeler beim Pay-TV-Sender Sky vor der Bundesligapartie des HSV gegen Leverkusen am Samstag. "Wir sind alle Sportler, das soll man schnell vergessen. Bei Bayer Leverkusen spielt er Champions League, das ist auch nicht unwesentlich für seine Entwicklung."

In der Partie stand Calhanoglu in der Startelf und wurde von den HSV-Fans mit Pfiffen empfangen. "Er muss da durch, das macht ihn nur noch härter", sagte Seeler dazu. Der türkische Nationalspieler Calhanoglu war durch seinen Wechsel vom HSV zu Bayer in diesem Sommer bei den Fans der Hanseaten in Ungnade gefallen.

Mehr zum Thema:

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Meistgelesene Artikel

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Verzweifelter Aufruf: HSV sucht via Twitter vermissten Manager

Kommentare