Hinten hapert es in Hamburg

Pleite gegen Darmstadt 98: So dämlich verliert nur der HSV

Der HSV stolpert schon wieder über seine eigenen Beine. Will der Verein nicht aufsteigen oder kann er nicht? Thiounes Team blamiert sich gegen Darmstadt.

Update vom Freitag, 9. April 2021, 21:15 Uhr: Hamburg – Verspielt der Hamburger SV auf der Zielgeraden der Saison in der Zweiten Bundesliga tatsächlich noch den Aufstieg? Am 28. Spieltag haben die Hoffnungen der Rothosen zumindest einen weiteren herben Dämpfer erhalten: Im Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 unterlag die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune mit 1:2 und kann damit den „Darmstadt-Fluch“ nicht brechen. Der letzte Heimsieg des HSV gegen die „Lilien“ datiert aus dem Jahr 1981. Damals gewannen die Rothosen mit 6:1.

HSV-Spieler Jeremy Dudziak lässt den Kopf hängen – sein Treffer gegen Darmstadt brachte letztlich nichts ein. (24hamburg.de-Montage)

Bis in die zweite Halbzeit hinein gelang es der Mannschaft von HSV-Trainer Daniel Thioune, im Volksparkstadion ein torloses Remis gegen Darmstadt zu halten. Doch dann ging das Drama los: In der 51. Minute beförderte Erich Berko den Ball zum ersten Mal über die Linie des HSV-Tores. Den zweiten Treffer der Gäste erzielte nach 60 Minuten mit Serdar Dursun ausgerechnet ein Darmstadt-Spieler, der aus Hamburg stammt. Den einzigen HSV-Treffer des Spiels erzielte Jeremy Dudziak nach 77 Minuten.

HSV – Darmstadt 98: Thiounes Startelf-Rätsel um Rick van Drongelen

Erstmeldung vom Donnerstag, 8. April 2021:

Hamburg – Wer eine 3:0-Führung aus der Hand gibt, nur 3:3 spielt und im Kampf um den Aufstieg in die Erste Bundesliga Federn lässt, der hat ein Problem. Ob er es nun hören möchte, oder nicht. Da dem Hamburger SV* in der Zweiten Bundesliga am Osterwochenende gegen Hannover 96 genau dies passiert ist, ist es offenkundig: Der HSV hat ein Problem. Und zwar hinten. Die Abwehr der Equipe aus dem Volksparkstadion* ist das Sorgenkind. Muss Trainer Daniel Thioune* seine Defensiv-Dilettanten aus dem Hannover-Spiel bestrafen und sie gegen Darmstadt auf die Bank setzen?

Fußballverein:Hamburger SV
Gegründet:29. September 1887
Stadion:Volksparkstadion
Kapazität:57.000 Plätze
Ligazugehörigkeit:Zweite Bundeslig
Trainer:Daniel Thioune

HSV gegen Darmstadt: Hinten hakt es – doch Trainer Thioune hat mit van Drongelen eine Alternative

Er wisse, so sagte der HSV-Trainer in der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den SV Damstadt 98 (Freitag, 9. April 2021, Anstoß: 18.30 Uhr), dass das Spiel gegen Hannover bei den Fans Spuren hinterlassen habe. Keine guten, freilich. Wer sieht schon gern seine eigene Mannschaft einen Drei-Tore-Vorsprung aus der Hand geben, wenn im Kampf um den Aufstieg in die Erste Bundesliga jeder Punkt wichtig ist? Dennoch, so Thioune, müsse man nicht alles aus dem Match schlecht reden. Gegen Hannover 96 sei beim HSV einiges besser gewesen als bei den Katastrophen-Kicks gegen Heidenheim oder Aue.

HSV-Trainer Daniel Thioune (rechts) schaut skeptisch: Stellt er Rick van Drongelen gegen Darmstadt 98 von Beginn an auf? (24hamburg.de-Montage)

Dem Lob von HSV-Trainer Daniel Thioune für die guten Momente zum Trotz: Wie gegen Aue (3:3 nach 2:0 und 3:1-Führung) und Heidenheim* (2:3-Niederlage nach 2:0-Führung) gab der Hamburger SV auch gegen Hannover 96 einen Vorsprung aus der Hand. Macht unter der Hand sieben Punkte, die der Traditionsverein aus der Stadt von Alster* und Elbe* völlig überflüssig verzockt hat. Auch wenn es im Fußball immer heißt, die Verteidigung würde vorne bei den Stürmern beginnen: In letzter Konsequenz verbockt es hinten die Defensive. Wie aber kann Thioune gegen Damstadt den Defensiv-Fluch brechen, der offenbar auf dem HSV lastet?

HSV gegen Darmstadt: Toni Leistner fehlt Trainer Thioune wieder – Rick van Drongelen in der Startelf statt auf der Bank?

Mit Toni Leistner, der dem HSV bereits seit Wochen fehlt*, fällt auch gegen Darmstadt wieder einmal ein Mann aus, der der Innenverteidigung der Elf von Trainer Daniel Thioune Stabilität verleihen könnte. Jene Stabilität, die ihr in der laufenden Saison schon so oft gefehlt hat und die Frage aufwirft, ob die Diskrepanz im HSV-Kader* zwischen guten und schlechten Abwehrspielern nicht einfach zu groß ist? Gideon Jung beispielsweise steht in der Gunst der HSV-Fans nicht grundlos eher im unteren Drittel und sorgte dafür, dass die Anhänger vorm Stadtderby gegen den FC St. Pauli gegen ihn wüteten*.

Die Alternative, die Daniel Thioune im Kräftemessen gegen den SV Damstadt 98 auf den Platz schicken könnte, heißt Rick van Drongelen* Der Niederländer fehlte bekanntlich lange wegen der Folgen seines Kreuzbandrisses und verletzte sich dann bei seinem Comeback gegen St. Pauli abermals.* Eine erneute Zwangspause war die Folge. Gegen Hannover saß van Drongelen bereits wieder auf der Bank. Wird er gegen Damstadt auf dem Platz stehen?

HSV gegen Darmstadt: Trainer Daniel Thioune mit Andeutung – aber ohne klare Aussage zu Rick van Dorngelen

Auch wenn Daniel Thioune in der Hansestadt Hamburg* inzwischen für fragwürdige Personalentscheidungen bekannt ist – er lässt den starken Vorbereiter Manuel Wintzheimer, der allein in Hannover dreifach für Aaron Hunt* auflegte, oft draußen –, schließt der 46-Jährige zumindest nicht ganz aus, dass sich in der Defensive des Tabellenzweiten der Zweiten Bundesliga für das Darmstadt-Spiel personell etwas tun könnte. Und dabei spielt Rick van Drongelen eine Rolle.

Es ist möglich, dass er in der Startelf steht.

HSV-Trainer Daniel Thioune über Abwehrmann Rick van Drongelen

„Er hätte schon gegen Hannover sein Comeback feiern können – aber wir haben uns für zwei andere Spieler entschieden“. sagt der HSV-Trainer mit Blick auf Rick van Drongelen. Der Niederländer habe nach seiner Verletzungspause „keine Probleme“ mehr, erklärt Daniel Thioune und verrät: „Es ist möglich, dass er in der Startelf steht.“ Aber Daniel Thioune wäre nicht Daniel Thioune, wen er sich in Sachen Aufstellung in die Karten schauen ließe. Bei der Frage, ob van Drongelen gegen Darmstadt spielt, müssten sich alle „in Geduld üben, bis sie das in Erfahrung bringen“, so der Trainer des Hamburger SV. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © foto2press/imagi images & Oliver Ruhnke/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tränen und Kanonendonner: Abschied von Prinz Philip

Tränen und Kanonendonner: Abschied von Prinz Philip

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

Meistgelesene Artikel

Geldregen für Schalke: Jürgen Klopp hebt den Daumen - und lässt S04 wohl jubeln

Geldregen für Schalke: Jürgen Klopp hebt den Daumen - und lässt S04 wohl jubeln

Geldregen für Schalke: Jürgen Klopp hebt den Daumen - und lässt S04 wohl jubeln
HSV-Transfergerüchte: Top-Torjäger im Anflug auf Hamburg?

HSV-Transfergerüchte: Top-Torjäger im Anflug auf Hamburg?

HSV-Transfergerüchte: Top-Torjäger im Anflug auf Hamburg?
Real Madrid gegen Barca: Toni Kroos entscheidet Clásico - historischer Freistoßtreffer

Real Madrid gegen Barca: Toni Kroos entscheidet Clásico - historischer Freistoßtreffer

Real Madrid gegen Barca: Toni Kroos entscheidet Clásico - historischer Freistoßtreffer
HSV: Coach Thioune über Rassismus-Erfahrung – „Haut den N*ger um“

HSV: Coach Thioune über Rassismus-Erfahrung – „Haut den N*ger um“

HSV: Coach Thioune über Rassismus-Erfahrung – „Haut den N*ger um“

Kommentare