Rückkehr nach knapp zweijähriger Verletzungspause

"Neuzugang" Badstuber verlangt keinen Stammplatz

+
Holger Badstuber kann nach langer Leidenszeit wieder am Trainings- und Spieltagsbetrieb des FC Bayern München teilnehmen.

München - Holger Badstuber fürchtet nach seiner langen Verletzungspause keine zusätzliche Konkurrenz beim FC Bayern durch einen weiteren Neuzugang.

„Ich verschwende keine Gedanken an mögliche Transfers. Ich bin selbst wie ein alter Neuzugang“, sagte der inzwischen genesene Innenverteidiger am Mittwoch zwei Tage vor dem Bundesligastart der Münchner gegen den VfL Wolfsburg.

Beim deutschen Rekordmeister sind nach den Verletzungen von Javi Martínez, Bastian Schweinsteiger und Thiago unter anderem die Defensivspezialisten Mehdi Benatia (AS Rom) und Sami Khedira (Real Madrid) als weitere Verstärkungen im Gespräch.

Badstuber selbst verlangt zunächst keinen Platz in der Startelf: „Ich freue mich auf den Start. Es ist absolut zweitrangig, ob ich von Anfang an dabei bin“, kommentierte der 25-Jährige. Lob erhielt er auch von seinem Kapitän Philipp Lahm: „Er ist sehr gut drauf. Das ist nicht selbstverständlich nach so einer langen Verletzung.“

dpa

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Bussis, Blitzlichtgewitter und ein Hollywoodstar

Bussis, Blitzlichtgewitter und ein Hollywoodstar

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Kommentare