Zwei Vereine bieten mit

Son vor Bundesliga-Wechsel

+
Heung-Min Son (l.) hat ein Angebot des HSV vorliegen

Hamburg - Der Abschied des Sturm-Talents Heung-Min Son vom Hamburger SV steht offenbar bevor. Zwei Bundesliga-Vereine sollen um den Südkoreaner buhlen.

Laut übereinstimmender Medienberichte sieht der 20 Jahre alte Südkoreaner seine Zukunft zwar in Deutschland, aber nicht beim HSV. Wie der Kicker berichtet, hat sich Hamburgs neuer Sportchef Oliver Kreuzer mit dem Abgang des Offensivspielers abgefunden, nun gehe es nur noch um die Abwicklung des Transfers.

Laut Informationen der Bild-Zeitung ist neben dem VfL Wolfsburg vor allem Bayer Leverkusen in den Poker um Son eingestiegen, der in Hamburg noch bis 2014 gebunden ist. Die Rheinländer sind laut kicker-Informationen das favorisierte Ziel des Jungstars, der rund zehn Millionen Euro kosten soll. In Leverkusen könnte Son Nationalspieler Andre Schürrle ersetzen, dessen Wechsel zum FC Chelsea allerdings immer noch nicht perfekt ist. Englische Klubs wie Tottenham Hotspur oder der FC Liverpool scheinen dagegen ebenso wie Champions-League-Finalist Borussia Dortmund aus dem Rennen um Son zu sein.

Son, der sich derzeit mit der südkoreanischen Nationalmannschaft auf das Duell in der WM-Qualifikation gegen Usbekistan (11. Juni) vorbereitet, hat seit Wochen ein Angebot des HSV vorliegen. Der neue Sportdirektor Oliver Kreuzer hatte bei seiner Vorstellung aber auch die Möglichkeit eines Verkaufs in Betracht gezogen: „Man muss auf der einen Seite den sportlichen Wert des Spielers und auf der anderen Seite den wirschaftlichen Wert für den Verein sehen.“

sid

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer: So cool kommentiert sie die Pfiffe beim DFB-Pokal-Finale

Helene Fischer: So cool kommentiert sie die Pfiffe beim DFB-Pokal-Finale

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

Ticker: BVB-Bus zieht Richtung Innenstadt - Reus-Diagnose ist da

Ticker: BVB-Bus zieht Richtung Innenstadt - Reus-Diagnose ist da

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Aubameyangs (Abschieds-)Party: "Bruder! Ich bin cool!"

Kommentare