Schalke-Manager mit großen Zielen

Heldt: "Wenn Bayern strauchelt, dann..."

+
Schalke-Manager Horst Heldt

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 geht mit großen Erwartungen in die neue Saison. Daraus macht Manager Hortst Heldt keinen Hehl.

Für die neue Saison, in die das Team von Trainer Jens Keller am 23. August gegen Hannover startet, wünscht sich der Manager Hortst Heldt wieder mehr Selbstbewusstsein und Hunger auf den Meistertitel: „Die Gier nach Siegen muss noch ausgeprägter werden.“ Wenn Favorit Bayern straucheln sollte, dürfe kein anderer Verein außer Schalke Meister werden.

Heldt: Kritik an Gazprom-Beziehung populistisch

Gleichzeitig hat Heldt die Partnerschaft des Fußball-Bundesligisten mit dem russischen Gaslieferanten Gazprom verteidigt. Der Staatskonzern, der Hauptsponsor der Gelsenkirchener ist, sei immer ein loyaler Partner gewesen und hätte sich nie in die Belange des Vereins eingemischt, sagte Heldt der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstag).

„Es ist mir aber zu einfach, immer nur Schalke 04 an den Pranger zu stellen - als wären wir das einzige deutsche Unternehmen, dass Geschäftsbeziehungen zu Gazprom unterhält.“ In der Öffentlichkeit werde Kritik häufig „populistisch auf den Fußballclub aus Gelsenkirchen verkürzt“, erklärte Heldt der Zeitung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

FC-Trainer Stöger: Aussagen von DFL-Boss Seifert „deplatziert“

FC-Trainer Stöger: Aussagen von DFL-Boss Seifert „deplatziert“

Leipzigs Werner zurück im Training: Einsatz beim BVB offen

Leipzigs Werner zurück im Training: Einsatz beim BVB offen

Norwegen fügt deutscher U21 erste Quali-Niederlage seit 2010 zu

Norwegen fügt deutscher U21 erste Quali-Niederlage seit 2010 zu

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"

Zorc nervt Piszczeks Länderspiel-Verletzung: "Das kotzt mich an"

Kommentare