Heidel will bei Schalke "Einigkeit stärker ausprägen"

+
Christian Heidel ist seit Sonntag Sportvorstand des FC Schalke 04. Foto: Torsten Silz

Gelsenkirchen (dpa) - Christian Heidel hat als neuer Sportvorstand des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 zu einem größeren Zusammenhalt innerhalb des Vereins aufgerufen.

"Wir müssen nun nur noch den Überbegriff Einigkeit stärker ausprägen. Wenn wir als ganzer Club einig sind, dann ziehen wir die Fans auf diesem Weg mit. Dann entfaltet dieser Club eine ungeheure Kraft und Energie", sagte Heidel im Interview der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Er wolle den Verein richtig aufstellen, ergänzte Heidel. Eine Meisterschaft werde er jedoch nicht versprechen. "Aber Schalke ist ein Club, der vorne mitspielen und Titel gewinnen kann im Pokal oder auch europäisch was erreichen kann", betonte der langjährige Manager des FSV Mainz 05.

Schalke habe ein wahnsinniges Potenzial. "Man darf nicht vergessen, dass wir deutlich besser dastehen als beispielsweise der BVB beim Dienstantritt von Jürgen Klopp. Man kann auch in wenigen Jahren sehr viel bewegen", betonte Heidel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Meistgelesene Artikel

EM-Stotterstart: DFB-Frauen nur Remis gegen Schweden

EM-Stotterstart: DFB-Frauen nur Remis gegen Schweden

Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance

Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance

„Glücksfall“: Darum erwartet Hitzfeld jetzt ein enges Titelrennen

„Glücksfall“: Darum erwartet Hitzfeld jetzt ein enges Titelrennen

Premiere: England feiert EM-Titel bei den U19-Junioren

Premiere: England feiert EM-Titel bei den U19-Junioren

Kommentare