Rückkehr zum HSV

96 zieht Kaufoption bei Rudnevs nicht

+
Artjoms Rudnevs (l.) war an Hannover ausgeliehen.

Hannover - Angreifer Artjoms Rudnevs (26) wird den Bundesligisten Hannover 96 nach der Saison wieder verlassen und zum Hamburger SV zurückkehren.

Die Niedersachsen werden die vertraglich zugesicherte Kaufoption für den ausgeliehenen Letten nicht ziehen. Das gab der Klub am Dienstag bekannt.

Rudnevs besitzt beim stark abstiegsgefährdeten HSV noch einen Vertrag bis 2016, wurde im vergangenen Winter aber für rund 300.000 Euro an 96 verliehen. Für die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut erzielte er bisher drei Tore. Auch beim HSV gilt Rudnevs Zukunft als unsicher. Die finanziell angeschlagenen Hanseaten hatten gehofft, dass Hannover den Angreifer verpflichtet.

sid

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

Nach Helene-Fischer-Debakel: DFB überlegt, künftige Shows zu streichen

Nach Helene-Fischer-Debakel: DFB überlegt, künftige Shows zu streichen

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

BVB feiert Pokal-Party - Tuchel-Zukunft weiter offen

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Manchester United gewinnt Europa League gegen Ajax

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Bitter für Braunschweig: Schiedsrichter bereut den Elfer-Pfiff

Kommentare