Trotz Fehlstarts in die Saison

Vor Bayern-Spiel: HSV hält offenbar an Labbadia fest

+
Derzeit recht glücklos: Bruno Labbadia steht vor dem Heimspiel des Hamburger SV gegen den FC Bayern unter Druck.

Hamburg - Trotz der Niederlage beim SC Freiburg setzt der Hamburger SV anscheinend weiter auf Trainer Bruno Labbadia. Dafür spricht eine Mitteilung des Klubs.

Bruno Labbadia wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch am Samstag gegen Bayern München auf der Trainerbank des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV sitzen. Der Verein verschickte am Mittwochvormittag die Einladung zur Pressekonferenz am Donnerstag "mit Trainer Bruno Labbadia", wie es hieß. Die Mannschaft ist nach der 0:1-Niederlage beim SC Freiburg am Mittwochvormittag nach Hamburg zurückgeflogen. Über Ergebnisse des Krisengesprächs zwischen dem Vorstandsvorsitzenden Dietmar Beiersdorfer und Labbadia wurde zunächst nichts bekannt. Die Hamburger stecken nach der dritten Saisonniederlage im vierten Spiel in einer sportlichen Krise.

dpa

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Kommentare