Ex-Fußballer "ausgeblutet"

Hacker rauben Gascoigne aus

+
Paul Gascoigne

London - Der frühere englische Fußballstar Paul Gascoigne ist eigenen Angaben zufolge Opfer eines Hackerangriffs auf sein Bankkonto geworden. 

Die Diebe hätten binnen zwei Tagen 23 Mal auf sein Konto zugegriffen und ihm bis zu 50.000 Pfund (60.000 Euro) geklaut, sagte der 46-jährige frühere Mittelfeldspieler der Zeitung "The Sun". Er sei geradezu "ausgeblutet".

Der frühere Spieler von Tottenham Hotspur, der über Jahre an Alkoholproblemen litt, äußerte sich aber widersprüchlich zur gestohlenen Summe. "Es war eine ganze Menge Geld", sagte er zunächst, um sich anschließend zu korrigieren: "Es war nicht so viel." Auch zu den Tätern machte er unklare Aussagen. Nachdem er zunächst gesagt hatte, er wisse, wer es war, sagte er später: "Ich habe keine Ahnung."

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Meistgelesene Artikel

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

FC Bayern: Meistertitel noch vor Weihnachten?

FC Bayern: Meistertitel noch vor Weihnachten?

Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft

Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft

Kommentare