Der FC Bayern auf US-Tour

Guardiola: „Sind nicht hier, um Spaß zu haben“

+
Pep Guardiola macht deutlich, wie wichtig die US-Tour des FC Bayern ist.

Harrison - Bayern Münchens  Trainer Pep Guardiola  hat sich nur wenige Stunden nach der Landung seines Vereins in New York hoch motiviert auf der ersten Pressekonferenz präsentiert.

„Wir sind nicht hier, um Spaß zu haben, sondern um uns gut auf die neue Saison vorzubereiten“, sagte der 43-Jährige am Mittwoch in Harrison im Bundesstaat New Jersey. In der dortigen Arena der New York Red Bulls aus der Major League Soccer (MLS) leitete Guardiola anschließend die erste Trainingseinheit.

Die Münchner waren am frühen Nachmittag (Ortszeit) nach einem knapp neunstündigen Flug auf dem nahegelegenen Internationalen Flughafen in Newark gelandet. „Natürlich ist es aufgrund des Jetlags nicht einfach, gleich am nächsten Tag ein Spiel zu bestreiten, aber wir sind der FC Bayern München. Und es würde nicht gut klingen, wenn sich ein solch großer Club beschweren würde“, meinte Guardiola.

Sein Team trifft am Donnerstag (Ortszeit) in Harrison auf den mexikanischen Club Chivas Guadalajara und steht am 6. August (Ortszeit) in Portland/Oregan einer Auswahl der Major League Soccer gegenüber. Bei diesem Match werden dann auch die sechs Weltmeister mit dabei sein.

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Sind die Bayern hinter diesem Atlético-Spieler her?

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Lahm: Schalke-Leihe „richtiger Schritt“ für Badstuber

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Eintracht darf wieder auf Verbleib von Valléjo hoffen

Kommentare