Gomez-Ultimatum: Besiktas will Zukunft bis Sonntag klären

+
Besiktas Istanbul hat Fußball-Nationalspieler Mario Gomez ein Ultimatum in Sachen Vertragsverlängerung gestellt. Foto: Caroline Blumberg

Istanbul (dpa) - Besiktas Istanbul hat Fußball-Nationalspieler Mario Gomez ein Ultimatum in Sachen Vertragsverlängerung gestellt.

Nach Informationen der Zeitung "Fanatik" muss sich der derzeit verletzte Stürmer bis zu diesem Sonntag entscheiden, ob er beim türkischen Meister bleiben oder diesen verlassen möchte.

"Wir werden uns nach dem Turnier zusammensetzen und mit Mario Gomez reden. Wir wollen, dass er bleibt", zitierte die Zeitung Clubchef Fikret Orman.

Zugleich verstärkte Orman den Druck auf Gomez und erklärte: "Wenn es nicht klappt, finden wir einen Besseren." Dies gelte für den Fall, dass der Stürmer "übertriebene Forderungen" stelle oder sich zu einem Wechsel entschließe.

Gomez war im vergangenen Sommer auf Leihbasis mit Kaufoption vom AC Florenz zum türkischen Spitzenklub gewechselt und hatte eine überaus erfolgreiche Saison gespielt. Mit 26 Ligatreffern wurde der Deutsche zum Garanten für die erste Meisterschaft der "Adler" seit 2009. 

Mehr zum Thema:

Bilder vom Mega-WM-Kampf: Joshua siegt gegen Klitschko

Bilder vom Mega-WM-Kampf: Joshua siegt gegen Klitschko

Joshua siegt durch technischen K.o. - Klitschko am Boden

Joshua siegt durch technischen K.o. - Klitschko am Boden

Bayern-Genugtuung in Wolfsburg: Nach 6:0 vorzeitig Meister

Bayern-Genugtuung in Wolfsburg: Nach 6:0 vorzeitig Meister

Einzelkritik: Applaus für Bartels, Junuzovic bleibt blass 

Einzelkritik: Applaus für Bartels, Junuzovic bleibt blass 

Meistgelesene Artikel

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern

Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft

Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft

Barcelona endgültig ohne Neymar im Clásico bei Real Madrid

Barcelona endgültig ohne Neymar im Clásico bei Real Madrid

Würzburg muss weiter zittern - Braunschweig rückt auf Rang zwei vor

Würzburg muss weiter zittern - Braunschweig rückt auf Rang zwei vor

Kommentare