Gomez bei Florenz wieder im Mannschaftstraining

+
Mario Gomez (l) musste zuletzt häufig zuschauen. Nun will er wieder im Training angreifen. Foto: Maurizio Degl' Innocenti

Florenz (dpa) - Rund fünf Wochen nach seiner Oberschenkelverletzung trainiert der deutsche Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez wieder mit der Mannschaft. Der 29-Jährige absolvierte eine erste komplette Einheit mit dem Team, wie sein Club AC Florenz mitteilte.

Der Angreifer hatte sich Ende September eine Verletzung am Oberschenkel zugezogen und zuletzt etwas länger als ursprünglich vorgesehen nur individuell trainiert, um kein Risiko einzugehen.

Im Kader für die Partie in der Serie A bei Udinese Calcio am Mittwoch wird Gomez aller Voraussicht nach noch fehlen, am Sonntag bei Sampdoria Genua könnte er erstmals wieder mit dabei sein. Gomez, der bereits vergangene Saison wegen mehrerer Knieverletzungen insgesamt sieben Monate pausieren musste, hatte wegen der Verletzung auch die Länderspiele gegen Polen und Irland verpasst. Für seinen Club hat er in dieser Saison in drei Ligaspielen noch kein Tor erzielt.

Einen Schritt weiter ist Gomez' Teamkollege Marko Marin. Der frühere deutsche Nationalspieler könnte nach seinem Debüt für Florenz in der Europa League vergangene Woche gegen Udinese Calcio auch erstmals für seinen neuen Club in der Serie A zum Einsatz kommen.

Video AC Florenz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Kommentare