Gladbach will Hannover nicht unterschätzen

+
Gladbachs Trainer Lucien Favre kennt die Stärken von Hannover 96. Foto: Fredrik von Erichsen

Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbach will sich auf dem Weg in die Champions League nicht durch die Negativserie von Hannover 96 irritieren lassen.

"Solche Mannschaften sind besonders gefährlich, das wissen wir aus eigener Erfahrung. Wir hatten letztes Jahr zu Beginn der Rückrunde selbst eine Serie von sieben sieglosen Spielen in Folge", sagte Borussia-Coach Lucien Favre vor dem Heimspiel am Sonntag gegen die Niedersachsen. Hannover blieb in den vergangenen acht Spielen sieglos.

96-Trainer Tayfun Korkut ist dennoch optimistisch, dass die Trendwende in Gladbach gelingen wird. "Unsere Zuversicht überwiegt und wir haben eine gute Möglichkeit, dort zu punkten", meinte Korkut vor dem Match im Borussia-Park. Rückenwind verspricht sich Hannover durch den spielerisch ordentlichen Auftritt im vorherigen Match gegen Tabellenführer Bayern München (1:3).

Mönchengladbach feierte zuletzt fünf Heimsiege in Serie. Mit einem weiteren Triumph will die Favre-Elf dem Tabellenzweiten VfL Wolfsburg auf den Fersen bleiben und den nächsten Schritt Richtung Champions League machen. "Wir wissen, dass in den kommenden Wochen noch viele anspruchsvolle Aufgaben auf uns warten. Aber so weit nach vorne schauen wir noch nicht", erklärte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl.

Bilanz Mönchengladbach - Hannover auf fussballdaten.de

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

Draxler nach Verletzungspause vor Comeback bei PSG

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare