16. Spieltag Dienstag-Spiele

Düsseldorf beschert BVB erste Niederlage - Gladbach siegt

Die Düsseldorfer Spieler (l) freuen sich nach dem Treffer zum 2:0 gegen den BVB. Foto: Marcel Kusch
1 von 8
Die Düsseldorfer Spieler (l) freuen sich nach dem Treffer zum 2:0 gegen den BVB. Foto: Marcel Kusch
Gladbachs Spieler feiern das 1:0 beim FC Nürnberg. Foto: Federico Gambarini
2 von 8
Gladbachs Spieler feiern das 1:0 beim FC Nürnberg. Foto: Federico Gambarini
Wolfsburgs Wout Weghorst bejubelt sein Tor zum 2:0 gegen VfB Stuttgart. Foto: Peter Steffen
3 von 8
Wolfsburgs Wout Weghorst bejubelt sein Tor zum 2:0 gegen VfB Stuttgart. Foto: Peter Steffen
Verhaltener Jubel von den beiden Hertha-Torschützen Ondrej Duda (M) und Mathew Leckie (r). Foto: Andreas Gora
4 von 8
Verhaltener Jubel von den beiden Hertha-Torschützen Ondrej Duda (M) und Mathew Leckie (r). Foto: Andreas Gora
Augsburgs Martin Hinteregger (M) köpft das Tor zum 1:0 gegen Hertha BSC. Foto: Jörg Carstensen
5 von 8
Augsburgs Martin Hinteregger (M) köpft das Tor zum 1:0 gegen Hertha BSC. Foto: Jörg Carstensen
Dortmunds Fans verbrennen im Stadion von Fortuna Düsseldorf Pyrotechnik. Foto: Marcel Kusch
6 von 8
Dortmunds Fans verbrennen im Stadion von Fortuna Düsseldorf Pyrotechnik. Foto: Marcel Kusch
Anastasios Donis (hinten) vom VfB Stuttgart klammert beim Kampf um den Ball gegen Wolfsburgs Jerome Roussillon. Foto: Peter Steffen
7 von 8
Anastasios Donis (hinten) vom VfB Stuttgart klammert beim Kampf um den Ball gegen Wolfsburgs Jerome Roussillon. Foto: Peter Steffen
Nach dem letzten Heimspiel 2018 und dem Sieg über den 1. FC Nürnberg wünschen die Gladbacher Spieler den Fans "Frohe Weihnachten!". Foto: Federico Gambarini
8 von 8
Nach dem letzten Heimspiel 2018 und dem Sieg über den 1. FC Nürnberg wünschen die Gladbacher Spieler den Fans "Frohe Weihnachten!". Foto: Federico Gambarini

Es ist das überraschende Ende einer langen Serie: Der Dortmunder Herbstmeister fährt nach dem Spiel gegen Düsseldorf ohne Punkte nach Hause. Der Tabellenzweite Mönchengladbach kann hingegen jubeln.

Berlin (dpa) - Borussia Dortmund hat zum ersten Mal in dieser Bundesliga-Saison eine Niederlage kassiert. Bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf verlor der Herbstmeister mit 1:2 (0:1). Borussia Mönchengladbach verkürzte den Rückstand auf den Spitzenreiter mit einem Sieg.

Das Team von Trainer Dieter Hecking setzte sich mit 2:0 (0:0) gegen einen schwachen 1. FC Nürnberg durch. Der VfB Stuttgart rutscht nach einer 0:2 (0:2)-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg auf den Relegationsplatz ab. In der Begegnung von Hertha BSC und dem FC Augsburg bleibt es am Ende bei einem 2:2 (2:2). Am Mittwoch spielt der drittplatzierte FC Bayern gegen RB Leipzig und wie die Gladbacher auf sechs Punkte an den BVB heranrücken.

Die Dortmunder hatten gegen Fortuna Düsseldorf zwar mehr Ballbesitz, blieben aber erstaunlich einfallslos. Die Tore für die Rheinländer erzielten Dodi Lukebakio (22. Minute) und Abwehrspieler Jean Zimmer (56.). Mit vielen gefährlichen Kontern und guten Offensivaktionen konnten die Hausherren überzeugen. Der eingewechselte Paco Alcácers sorgte mit seinem zwölften Saisontreffer in der 81. Minute noch einmal für Spannung. Trotz der Niederlage bleiben die Dortmunder mit 39 Zählern Spitzenreiter der Tabelle, Düsseldorf hingegen klettert vom Relegationsplatz auf den 15. Rang.

Borussia Mönchengladbach stellte dank Thorgan Hazard eine Heim-Bestmarke auf. Der von Dortmund und zahlreichen anderen Top-Clubs umworbene Belgier erzielte gegen den Vorletzten 1. FC Nürnberg in der 47. Minute den wichtigen Führungstreffer. Alassane Plea (86.) sorgte kurz vor Schluss für die Entscheidung. Mit dem 2:0-Sieg hat der fünfmalige Meister Gladbach erstmals in seiner Vereinsgeschichte alle Heimspiele in der Hinrunde gewonnen.

Torreich verlief die Partie zwischen Hertha BSC und dem FC Augsburg. Schon in der achten Minute brachte Martin Hinteregger die Augsburger in Führung, doch der Australier Mathew Leckie konnte ausgleichen (28.). Kurz darauf traf Ondrej Duda für die Gäste. Doch erneut hielt die Führung nicht lange an - Ja-Cheol Koo traf in der 39. Minute zum 2:2. In der Tabelle bleiben die Berliner auf dem siebten Rang, Augsburg klettert auf den 13. Platz.

Eine starke Chancenverwertung zeigte der VfL Wolfsburg gegen den VfB Stuttgart - und gewann die Partie verdient mit 2:0 (2:0). Erst verwandelte Josuha Guilavogui eine Vorlage von Maximilian Arnold und köpfte zum 1:0 (24.) ein. Dann baute Wout Weghorst die Führung in der 44. Minute aus. Die mit Trauerflor spielenden Stuttgarter rutschen auf den Relegationsplatz ab. Ihr Kapitän Christian Gentner stand am Dienstag auf dem Platz, obwohl sein Vater nach dem Spiel gegen Hertha BSC am vergangenen Samstag im Stadion gestorben war.

Informationen zum 16. Spieltag

Die Tabelle der Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren

Traditioneller Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof

Zum traditionellen Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof durfte Rathauschefin Käthe Dittmer-Scheele zahlreiche Vertreter der Vereine, des Rats, der …
Traditioneller Neujahrsempfang im Scheeßeler Hof

Bremer Sixdays - Fotos vom Montag

Das Publikum der Sixdays hat am Montag bis in die Morgenstunden gefeiert. So servierte DJ Toddy wieder beliebte Hits - Musik von Helene Fischer war …
Bremer Sixdays - Fotos vom Montag

Fotostrecke: Mannschaftstraining am Mittwoch ohne Vier

Bremen - Nach dem Trainingslager in Südafrika und vor dem Rückrunden-Start in der Bundesliga kehrt bei Werder Bremen wieder Alltag ein. Am Mittwoch …
Fotostrecke: Mannschaftstraining am Mittwoch ohne Vier

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Meistgelesene Artikel

Ticker: FC Bayern zittert sich im Telekom Cup 2019 zum Sieg

Ticker: FC Bayern zittert sich im Telekom Cup 2019 zum Sieg

Bundesliga-Spielerfrau bekommt obszöne Bilder - und reagiert ganz speziell darauf

Bundesliga-Spielerfrau bekommt obszöne Bilder - und reagiert ganz speziell darauf

Schon wieder! Rudi Völler mit völlig irrer Antwort auf Journalistenfrage

Schon wieder! Rudi Völler mit völlig irrer Antwort auf Journalistenfrage

Pech im Spiel, Glück in der Liebe: Was will uns Mesut Özil mit diesem Post sagen?

Pech im Spiel, Glück in der Liebe: Was will uns Mesut Özil mit diesem Post sagen?

Kommentare