Unsportliches Verhalten der Fans

Geldstrafen gegen Hertha BSC und Braunschweig

+
Randalierende Fans kommen Hertha BSC teuer zu stehen.

Frankfurt/Main - Randalierende Fans, Bengalos und Co.: Der DFB greift durch und hat gleich zwei Clubs zu Zahlungen verdonnert.

Für das unsportliche Verhalten seiner Anhänger muss Bundesligist Hertha BSC Berlin eine Geldstrafe in Höhe von 10 000 Euro zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes ahndete mit seinem Urteil, das der DFB am Donnerstag veröffentlichte, drei Vorkommnisse in der Liga mit dem Abrennen von Pyrotechnik und dem Werfen von Bechern und Feuerzeugen. Beim DFB-Pokalspiel in Heidenheim am 10. Februar waren zwei kleinere Gegenstände in Richtung Spielfeld geworfen worden.

Zweitligist Eintracht Braunschweig bezahlt für Verfehlungen seiner Fans 7000 Euro. Eine Rauchentwicklung im Braunschweiger Block am 1. April beim Spiel gegen den SC Paderborn sowie das Zünden von Bengalischen Feuern am 8. Mai in Bochum wertete der Sportrichter als unsportliches Verhalten. Beide Clubs haben den Urteilen zugestimmt.

dpa

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

FC Bayern holt Süle und Rudy von 1899 Hoffenheim

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Juve patzt - Verfolger kommen näher

Kommentare