Strafe wegen Rasens

18 Mal geblitzt: Balotelli soll 10.000 Euro zahlen

+
Mario Balotelli

Rom - Der italienische Fußballstar Mario Balotelli soll in seinem Heimatland nach Medieninformationen 10.000 Euro Strafe wegen zu schnellen Autofahrens zahlen.

Nach Angaben der Lokalzeitung „L'Eco di Bergamo“ soll der Stürmer des FC Liverpools in den Jahren 2012 und 2013 mit einem gemieteten Ferrari auf der Autobahn in Norditalien 18 Mal geblitzt worden sein. Die Zeitung zitierte am Donnerstag die Anwälte Balotellis, die einwandten, dass die Bußgeldbescheide an eine falsche Adresse geschickt worden und damit ungültig seien.

dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Neuer: Seine Karriere stand mehrmals vor dem Aus

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Keine Einigung zwischen Boateng und Makler in Sicht

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Messi-Statue in Buenos Aires zerstört

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Bayerns Xabi Alonso vom Verdacht des Steuerbetrugs befreit

Kommentare