Strafe wegen Rasens

18 Mal geblitzt: Balotelli soll 10.000 Euro zahlen

+
Mario Balotelli

Rom - Der italienische Fußballstar Mario Balotelli soll in seinem Heimatland nach Medieninformationen 10.000 Euro Strafe wegen zu schnellen Autofahrens zahlen.

Nach Angaben der Lokalzeitung „L'Eco di Bergamo“ soll der Stürmer des FC Liverpools in den Jahren 2012 und 2013 mit einem gemieteten Ferrari auf der Autobahn in Norditalien 18 Mal geblitzt worden sein. Die Zeitung zitierte am Donnerstag die Anwälte Balotellis, die einwandten, dass die Bußgeldbescheide an eine falsche Adresse geschickt worden und damit ungültig seien.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

WM 2018 in Russland: Diese Teams sind nicht dabei

WM 2018 in Russland: Diese Teams sind nicht dabei

FC Bayern: Meistertitel noch vor Weihnachten?

FC Bayern: Meistertitel noch vor Weihnachten?

Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft

Fluchtgefahr: Mutmaßlicher BVB-Attentäter bleibt in U-Haft

DFL-Kommission befürwortet Videobeweis und fordert sachliche Diskussion

DFL-Kommission befürwortet Videobeweis und fordert sachliche Diskussion

Kommentare