Vor WM-Start gegen Mexiko

Kurioser Tipp von Kroos an Einlaufkinder: Geht nicht zu Joshua Kimmich!

+
Toni Kroos bei der Pressekonferenz.

Es ist der Traum vieler Kinder: Vor dem Spiel mit einem ihrer Idole ins Stadion einlaufen zu dürfen. Vor dem Spiel gegen Mexiko durften Kinder den DFB-Kickern dazu Fragen stellen - und Toni Kroos gab eine kuriose Antwort.

Watutinki - Einen Insider-Tipp gab Weltmeister Toni Kroos den schon jetzt nervösen Kindern mit auf den Weg, welche die deutschen Fußball-Nationalspieler gegen Mexiko als Einlaufeskorte auf das Spielfeld begleiten dürfen. 

„Ihr braucht alle nicht aufgeregt zu sein. Vielleicht habt ihr ja Glück und einen Spieler, der sich ein bisschen mit euch unterhält. Geht vielleicht nicht zum Josh, der ist zu konzentriert“, sagte Kroos mit Blick auf den Teamkollegen Joshua Kimmich.

Auf die Frage eines Einlaufkindes, ob sie den Stars eine Hilfe seien oder diese unter Druck setzen würden, schmunzelten Jérôme Boateng und Kroos auf dem Podium im DFB-Medienzentrum. „Es hilft uns, dann sind wir auch nicht so aufgeregt, wenn wir noch jemand an der Hand haben“, antwortete Boateng - und bekam vom Sitznachbarn Kroos prompt noch einen Ratschlag: „Dann nimmt Jérôme am besten zwei.“

Alle Infos rund um den Eröffnungstag der WM 2018 finden Sie in unserem Ticker vom Donnerstag.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Waldjugendspiele in Rotenburg

Waldjugendspiele in Rotenburg

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Meistgelesene Artikel

Medienbericht: Leipzig-Trainer Rangnick streicht zwei Stars aus dem Kader

Medienbericht: Leipzig-Trainer Rangnick streicht zwei Stars aus dem Kader

Super-Sky-Schlappe: TV-Sender entschuldigt sich nach Sturmlauf der Bayern-Fans

Super-Sky-Schlappe: TV-Sender entschuldigt sich nach Sturmlauf der Bayern-Fans

Nach „Irrsinns-Rot“ gegen Ronaldo: Alle keilen gegen Schiri Brych

Nach „Irrsinns-Rot“ gegen Ronaldo: Alle keilen gegen Schiri Brych

„Drei Monate kein Instagram“: Matthäus wäscht BVB-Bankwärmer Götze den Kopf - und hat neuen Klub parat

„Drei Monate kein Instagram“: Matthäus wäscht BVB-Bankwärmer Götze den Kopf - und hat neuen Klub parat

Kommentare