Hitzfeld holt neun BL-Spieler

Shaqiri führt "deutschen Block" im WM-Kader an

+
Bayerns Mittelfeld-Flitzer Xherdan Shaqiri fliegt mit der Schweiz zur WM nach Brasilien.

Zürich - Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld setzt bei der Fußball-WM vor allem auf Spieler aus der Bundesliga. Insgesamt neun Akteure sind in seinem WM-Kader.

Der frühere Meistercoach von Bayern München und Borussia Dortmund nominierte am Dienstag in Zürich neun Profis aus der höchsten deutschen Spielklasse. Nicht im 23 Mann umfassenden Kader für Brasilien steht überraschend der Leverkusener Stürmer Eren Derdiyok.

Der VfL Wolfsburg ist dank Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez ebenso mit zwei Spielern vertreten wie der SC Freiburg mit Gelson Fernandes und Admir Mehmedi. In der Bundesliga unter Vertrag sind zudem Johan Djourou (Hamburg), Tranquillo Barnetta (Frankfurt), Xherdan Shaqiri (Bayern München), Granit Xhaka (Mönchengladbach) und Josip Drmic (Nürnberg). Basels Torwart Yann Sommer spielt zukünftig für Mönchengladbach. Frankfurts Barnetta wurde nominiert, obwohl er zuletzt wegen eines Muskelfaserrisses zuschauen musste.

Neben Derdiyok stehen weitere Bundesligaprofis auf Abruf bereit: Torwart Marwin Hitz (Augsburg), Timm Klose (Wolfsburg) und Pirmin Schwegler (Frankfurt).

dpa

Das sind die WM-Trikots der 32 Teilnehmer

Das sind die WM-Trikots der 32 Teilnehmer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Meistgelesene Artikel

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

Ex-Torjäger Lineker leitet Auslosung der WM-Gruppen

WM der Frustierten? US-Verband denkt über Gegen-Veranstaltung nach

WM der Frustierten? US-Verband denkt über Gegen-Veranstaltung nach

Beschuldigter begeht nach Vorwürfen im FIFA-Prozess Suizid

Beschuldigter begeht nach Vorwürfen im FIFA-Prozess Suizid

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Nach Italiens WM-Aus: Dänen testen schon gebuchtes Hotel

Kommentare