Bundesliga am Samstag

HSV stürzt immer tiefer - Siege für 96 und Bayer

+
Hoffenheims Andreas Beck (l.) erzielt gegen den Hamburger SV das Tor zum 3:0.

München - 1899 Hoffenheim hat die Abstiegssorgen des Hamburger SV weiter verschärft. Zudem siegten Bayer Leverkusen und Schalke 04 im Kampf um die Champions-League-Plätze.

Stefan Kießling im Duell mit Daniel Schwaab (l.) und Gotoku Sakai (r.).

Bayer Leverkusen hat seine Niederlagenserie in der Fußball-Bundesliga beendet. Die Werkself kam gegen den VfB Stuttgart nach zuvor drei Pleiten am 19. Spieltag zu einem 2:1 (1:1)-Erfolg und festigte Platz zwei. Nach dem Gegentreffer von Moritz Leitner (12.) erzielte Stefan Kießling (26. ) sein zehntes Saisontor. Den Sieg sicherte Joker Eren Derdiyok (84. ).

Durch den Erfolg verkürzte Bayer (40 Punkte) den Rückstand auf den souveränen Tabellenführer Bayern München zumindest vorübergehend auf zehn Zähler. Der Triple-Sieger aus München trifft am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) auf Eintracht Frankfurt.

Das Verfolgerduell gegen den VfL Wolfsburg (30) entschied Schalke 04 (34) mit 2:1 (1:0) für sich. Nach der Führung durch Felipe Santana (9.) und Rot gegen den Wolfsburger Daniel Caligiuri (50.) sah zunächst alles nach einem sicheren Sieg der Königsblauen aus, doch Maximilian Arnold (65.) sorgte für den Ausgleich. Kevin-Prince Boateng bescherte Schalke in der Schlussphase aber drei wichtige Punkte (81.) und den Sprung auf Platz vier, da Borussia Mönchengladbach (33) mit 1:3 (0:0) bei Hannover 96 (24) unterlag. Den zweiten Sieg im zweiten Spiel unter Trainer Tayfun Korkut sicherten der Ex-Hamburger Artjoms Rudnevs (57.) und Mame Diouf (82. und 90.). Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für die seit vier Spielen sieglosen Gladbacher erzielte Peniel Mlapa (84.).

Der Tabellendritte Borussia Dortmund (36 Punkte) hatte am Freitagabend seine Negativserie von vier Spielen ohne Sieg durch ein glanzloses 2:1 (1:0) bei Schlusslicht Eintracht Braunschweig beendet. Matchwinner war Doppeltorschütze Pierre-Emerick Aubameyang (31. und 65.), Benjamin Kessel (54.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen.

Immer bedrohlicher wird derweil die Lage beim Hamburger SV. Der Bundesliga-Dino unterlag bei 1899 Hoffenheim 0:3 (0:2) und liegt nach der fünften Niederlage in Folge mit 16 Punkten weiter auf dem Relegationsrang. Am Sonntag droht sogar der Absturz auf einen Abstiegsplatz. Roberto Firmino (4.), Niklas Süle (44.) und Andreas Beck (61.) trafen für die Hoffenheimer (21), die erstmals in dieser Saison ohne Gegentor blieben.

Abstiegssorgen hat auch weiterhin der SC Freiburg (17) nach einer 0:2 (0:1)-Niederlage beim FSV Mainz 05 (30). Die Mainzer träumen nach dem ersten Bundesligator von Joo-Ho Park (24.) und dem Treffer des Winter-Neuzugangs Ja-Choel Kuu (86.) weiter vom Europacup.

Werder Bremen (20) muss den Blick ebenfalls weiter nach unten richten. Die Mannschaft von Trainer Robin Dutt unterlag beim FC Augsburg 1:3 (1:1). Die Gäste gingen durch ein Eigentor von Jan-Ingwer Callsen-Bracker (3.) zwar früh in Führung, doch die Augsburger (28) drehten durch Treffer von Tobias Werner (11.), Halil Altintop (49.) und Andre Hahn (56.) das Spiel. Neben der Begegnung verloren die Norddeutschen auch Santiago Garcia nach einer Gelb-Roten-Karte (45.+1/wiederholtes Foulspiel).

Am Sonntagnachmittag (15.30 Uhr/Sky) erwartet Hertha BSC (28) den 1. FC Nürnberg (14), der in der vergangenen Woche seinen ersten Saisonsieg (4:0 gegen Hoffenheim) gefeiert hatte.

sid

Neue Bilder: Highlights aus Europas Fan-Choreos

Bilder: Highlights aus Europas Fan-Choreos

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

FC-Trainer Stöger: Aussagen von DFL-Boss Seifert „deplatziert“

FC-Trainer Stöger: Aussagen von DFL-Boss Seifert „deplatziert“

Leipzigs Werner zurück im Training: Einsatz beim BVB offen

Leipzigs Werner zurück im Training: Einsatz beim BVB offen

Norwegen fügt deutscher U21 erste Quali-Niederlage seit 2010 zu

Norwegen fügt deutscher U21 erste Quali-Niederlage seit 2010 zu

Kommentare