In St. Etienne

Frankreich: Trainer fällt Tor auf den Kopf

+
Christophe Galtier zig sich eine Platzwunde zu.

St. Etienne - Bei einem kuriosen Unfall im Training ist Trainer Christophe Galtier vom französischen Fußball-Erstligisten AS St. Etienne k.o. gegangen.

 Dem 47-Jährige fiel buchstäblich ein Tor auf den Kopf. Bei dem Zusammenstoß verlor er für einige Minuten das Bewusstsein. Galtier hatte das Tor nach Trainingsende vom Platz tragen wollen und rutschte aus. Der ehemalige Verteidiger, der seit 2009 die Grünen trainiert, blieb mit blutüberströmtem Gesicht liegen. Galtier wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, die Untersuchungen ergaben aber keine ernsthaften Verletzungen. Er trug lediglich eine Platzwunde davon.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

UEFA Nations League: DFB-Team vor attraktiven Aufgaben

FC-Trainer Stöger: Aussagen von DFL-Boss Seifert „deplatziert“

FC-Trainer Stöger: Aussagen von DFL-Boss Seifert „deplatziert“

Leipzigs Werner zurück im Training: Einsatz beim BVB offen

Leipzigs Werner zurück im Training: Einsatz beim BVB offen

Norwegen fügt deutscher U21 erste Quali-Niederlage seit 2010 zu

Norwegen fügt deutscher U21 erste Quali-Niederlage seit 2010 zu

Kommentare