Nach Handgreiflichkeit gegen Weiser

Neu-Frankfurter Ben-Hatira zeigt sich reumütig

+
Änis Ben-Hatira hat sich offiziell für seine Aktion entschuldigt.

Frankfurt/Main - Frankfurts Neuzugang Änis Ben-Hatira hat sich nach seiner Handgreiflichkeit gegenüber Ex-Bayer Mitchell Weiser und dem darauffolgenden Rauswurf in Berlin reumütig gezeigt.

„Ich habe etwas getan, was nicht in Ordnung war und nicht mehr zu korrigieren ist. Ich habe mich dafür entschuldigt. Leider ist es passiert, das wird nie wieder vorkommen“, sagte der am Montag vom hessischen Fußball-Bundesligisten bis zum Saisonende verpflichtete Mittelfeldspieler.

Die Berliner hatten sich nach dem Vorfall auf der Rückreise vom Bundesligaspiel bei Werder Bremen von dem 27-Jährigen getrennt. „Wir waren darüber informiert, dass es zu einer Rauferei gekommen ist. Wir wissen um seinen Charakter und glauben ganz fest, dass dies eine Ausnahme war“, erklärte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Mario Basler hat neuen Trainer-Job: Am Samstag ist schon das erste Spiel

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

Barça rettet einen Punkt bei Atlético - Zittersieg von Real

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Kommentare