Es war aber kein Fan

Flitzer will Linienrichterin mit seinem Penis schlagen

Abes - Mit einer sexistischen Attacke auf eine Linienrichterin hat ein Flitzer in der 2. andalusischen Fußball-Liga für Schlagzeilen gesorgt.

Der Mann lief beim Spiel zwischen CD Abes und Gabia CF laut Bericht des Schiedsrichters „auf Schiedsrichter-Assistent Nummer 1 zu und hat versucht, sie mit dem Penis in seiner Hand zu schlagen“. Das berichtet die Sportttageszeitung Marca.

Der Flitzer war nach Angaben der Unparteiischen aber kein Fan von einem der beiden Teams, sondern sei „zweifellos“ als Spieler des andalusischen Erstligisten Celtic de Pulianas identifiziert worden: „Er trug den Trainingsanzug des Vereins, und ich kenne ihn, weil ich schon Spiele von ihm gepfiffen habe“, schrieb der Schiedsrichter in seinem Spielbericht.

SID

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

"Verpisst Euch!" - BVB gegen RB wird zum Hochsicherheitsspiel

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

Umstrittener Investor verlässt Jahn Regensburg - Anteile verkauft

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

RB-Coach Hasenhüttl über Guardiola: "Wir sind seelenverwandt"

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Mikel Merino wechselt dauerhaft von Dortmund nach England

Kommentare