Vize-Weltmeister Argentinien an der Spitze

FIFA-Weltrangliste: DFB-Team macht einen Platz gut

+
v.l.: Mats Hummels, Julian Draxler, Benedikt Höwedes, Mesut Özil, Toni Kroos, Joshua Kimmich, Julian Weigl, Manuel Neuer, Julian Brandt und Thomas Müller.

München - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich in der FIFA-Weltrangliste um einen Platz verbessert. An der Spitze thront weiterhin Vize-Weltmeister Argentinien.

Fußball-Weltmeister Deutschland hat sich in der FIFA-Weltrangliste mit 1347 Punkten auf Platz drei verbessert und Kolumbien (1323) hinter sich gelassen. Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) holte im Vergleich zum August-Ranking 28 Punkte mehr.

Das Klassement führt nach wie vor Vize-Weltmeister Argentinien (1646) vor Belgien (1369) an. Europameister Portugal (1228) rutschte um eine Position auf Platz sieben ab, Vize-Europameister Frankreich (1188) ist Achter.

Rekord-Weltmeister Brasilien (1323) machte fünf Positionen (+167 Punkt) gut und wird zusammen mit Kolumbien auf Rang vier geführt. Der zweimalige WM-Champion Uruguay (1173) machte drei Plätze gut und ist jetzt Neunter.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

Meistgelesene Artikel

EM-Stotterstart: DFB-Frauen nur Remis gegen Schweden

EM-Stotterstart: DFB-Frauen nur Remis gegen Schweden

Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance

Ticker: Schwacher Auftakt der DFB-Frauen - Islacker vergibt Mega-Chance

„Glücksfall“: Darum erwartet Hitzfeld jetzt ein enges Titelrennen

„Glücksfall“: Darum erwartet Hitzfeld jetzt ein enges Titelrennen

Premiere: England feiert EM-Titel bei den U19-Junioren

Premiere: England feiert EM-Titel bei den U19-Junioren

Kommentare