Vizepräsident

FIFA-Skandal: Vermögen von Figueredo beschlagnahmt

+
Eugenio Figueredo.

Montevideo - Im Skandal beim Fußball-Weltverband FIFA geht es den Festgenommenen nun auch finanziell an den Kragen.

Die Justiz Uruguays hat laut der Zeitung El Observador das Vermögen des „provisorisch gesperrten“ FIFA-Vizepräsidenten Eugenio Figueredo beschlagnahmt. Dabei geht es in erster Linie um Immobilien im Wert von 4,5 Millionen Euro.

Figueredo gehört zu den sieben Personen, die Ende Mai in der Schweiz verhaftet wurden. Dem früheren Boss des südamerikanischen Kontinentalverbands CONMEBOL wird von den US-Behörden Korruption und Geldwäsche vorgeworfen. Die USA fordern die Auslieferung Figueredos. Der 83-Jährige lehnt dies bisher ab.

sid

Mehr zum Thema:

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

Google-Panne: Bild von Fußballer Broich wird zum viralen Hit

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

BVB mit alten Sorgen: „Probleme aus dem Nichts“

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

RB Leipzig holt französisches Abwehrtalent Upamecano

Kommentare