Absolutes Rekordhoch

FIFA-Report: Klubs geben so viel aus wie noch nie

+
Der FIFA-Report meldet ein Rekordhoch auf dem Transfermarkt.

Wieder einmal haben die Klubs im internationalen Fußball Unmengen an Geld ausgegeben - und zwar so viel, dass es für einen neuen Rekord gereicht hat.

Zürich - Der Transfermarkt im internationalen Fußball hat ein Rekordniveau erreicht. Allein zwischen Juni und September 2017 gaben Fußballklubs weltweit insgesamt 4,71 Milliarden US-Dollar (etwa 3,93 Milliarden Euro) aus - und damit fast so viel wie im gesamten Vorjahr (4,79 Milliarden Dollar). Das geht aus einer Untersuchung hervor, die der Weltverband FIFA am Mittwoch veröffentlichte.

Demnach stieg die Gesamtzahl der Transfers im vergangenen Jahr um rund 1000 auf 14 591. Für mehr als die Hälfte dieser Geschäfte waren 2016 Vereine der Europäischen Fußball-Union UEFA verantwortlich. Das meiste Geld investierten Klubs aus England, Deutschland, Spanien, Italien und China in neue Spieler. Nur bei 14,4 Prozent aller Transfers Ablösen wurden gezahlt; bei nur 1,5 Prozent lag die Ablösesumme über fünf Millionen US-Dollar (4,17 Millionen Euro).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Der BMW X4 M40d im Autotest

Der BMW X4 M40d im Autotest

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

Meistgelesene Artikel

Flitzer im WM-Finale: Mitglieder von Pussy Riot stürmen den Platz - das wollen sie damit erreichen

Flitzer im WM-Finale: Mitglieder von Pussy Riot stürmen den Platz - das wollen sie damit erreichen

Das Jubelfoto der WM: Macron feiert in Russland - Ein Schnappschuss geht um die Welt

Das Jubelfoto der WM: Macron feiert in Russland - Ein Schnappschuss geht um die Welt

Sie zeigt sich zum Finale schon wieder ohne BH - und ihr Top wirkt noch durchsichtiger

Sie zeigt sich zum Finale schon wieder ohne BH - und ihr Top wirkt noch durchsichtiger

Belgische Stars werfen Frankreich „Anti-Fußball“ vor und kritisieren Referee

Belgische Stars werfen Frankreich „Anti-Fußball“ vor und kritisieren Referee

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.